Badeenten-Cupcakes

Sommer, Sonne und Sonnenschein gehören leider der Vergangenheit an. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, ist es grau, neblig und nass. Diese Jahreszeit ist definitiv nicht meine liebste Jahreszeit.

Badeenten-Cupcake

Der Sommer ist leider vorbei und deshalb auch die Zeit, in der wir an den Baggersee zum Baden fahren können. Vorbei ist die Zeit, in der wir im Meer baden können ohne Frostbeulen zu bekommen. Zum Glück bleibt uns noch die Badewanne, in der wir von der warmen Jahreszeit träumen können. Und was gehört zu einer Badewanne? Richtig, eine Badeente. Als mein Blick vorhin auf meine Badeente gefallen ist, dachte ich mir, dass sich das kleine, gelbe Entchen auch auf einem Cupcake wohl fühlen müsste. Was meint ihr? Gefällt es der Ente auf dem Badeenten-Cupcake?

Zutaten (für 20 bis 25 Mini-Badeenten-Cupcakes):

2 Eier
160 ml Mandelmilch / Milch
80 g Margarine
200 g Dinkelmehl (Type 630)
125 g Kokosblütenzucker / Zucker
5 gehäufte TL Kakaopulver
1 Prise Salz
1 gehäufter TL Backpulver
Kokosmilch-Joghurt
blaue Zuckerkügelchen
gelbes Marzipan*
Schokostreusel
Puderzucker
Wasser

Zubereitung:

  • Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank stellen.
  • Eier, Mandelmilch und Margarine verrühren.
  • Mehl, Kokosblütenzucker, Kakaopulver, Salz und Backpulver dazu geben und gut vermischen.
  • Den Teig in die Muffinförmchen füllen.
  • Bei Umluft 170°C (mittlere Schiene) ca. 15 min im nicht vorgeheizten Ofen backen.
  • Die Förmchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Sobald die Muffins abgekühlt sind, jeden Muffin mit einem Klecks Kokos-Joghurt bestreichen und diesen komplett auf dem braunen Teig verstreichen.
  • Die Muffins kopfüber in ein kleines Tellerchen tauchen, in dem sich die blauen Zuckerkügelchen befinden, so dass diese am Joghurt kleben bleiben.
  • Aus dem gelben Marzipan einen Kugel als Kopf formen. Anschließend noch ein kleineres, etwas dickeres Dreieck als Schnabel sowie einen Körper aus gelber Marzipan. Vorsichtig alle drei Teile zusammen fügen.
  • Mit der Spitze eines Schaschlikspießes links und rechts am Kopf der Ente an der Stelle, an der die Augen befestigt werden sollen, jeweils ein kleines Loch bohren. Anschließend einen Schokostreusel in jedes Loch schieben, so dass die Ente Augen hat.
  • Puderzucker mit möglichst wenig Wasser zu einer zähen Masse vermischen und damit die Ente auf dem Cupcake befestigen.
  • Damit nichts verrutscht und alles gut aushärten kann, die fertigen Badeenten-Cupcakes kurz in den Kühlschrank stellen.

Dauer: ca. 2 – 3 Stunden

Dieses Rezept nimmt am Blog-Event Wir kochen uns durch das Alphabet – B teil.

Wir kochen uns durch das Alphabet - B

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner

4 comments

    1. Freut mich, dass sie dir gefallen.

  1. Ach, sind die herrlich! Erst baden, dann Cupcake essen – so stelle ich mir das vor :-D.

    1. Hi Nadine,
      das klingt nach einem guten Plan 😉
      LG Melli

Schreibe einen Kommentar zu tomateninsel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.