Süße Dampfnudeln

Süsse Dampfnudeln mit Vanillesosse

Zutaten (14 Stück):
500 g Weizenmehl (Type 405)
100 g Zucker
10 g Trockenhefe
1/2 l Milch
1 Ei
90 g Sonnenblumenmargarine
1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Das Mehl in eine große Schüssel geben.
  • 50 g Zucker am Rand um das Mehl verteilen.
  • Ca. 2 EL der Milch erwärmen, so dass sie lauwarm ist.
  • In der Mitte des Mehls eine Mulde formen.
  • In die Mulde die Hefe zusammen mit ein bißchen Zucker, Mehl und der erwärmten Milch geben. Diese Mischung verrühren.
  • Die Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 min gehen lassen. In dieser Zeit sollte sich die Hefe-Mischung verdoppeln.

Dampfnudeln Zutaten

  • Das Ei verquirlen und mit der restlichen Milch vermischen und in die Schüssel mit dem Mehl gießen.
  • 50 g Margarine zu den bisherigen Zutaten geben und alles gründlich durchmischen und zu einem glatten Teig formen.
  • Damit sich die Konsistenz des Teiges noch weiter verbessert, die Arbeitsfläche mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und den Teig für ca. 2 min immer wieder darauf schmeißen. Man merkt dabei, wie derTeig glatter und geschmeidiger wird.
  • Den Teig zu einer langen Rolle formen, in 14 gleich große Stücke schneiden und diese zu gleichmäßigen Kugeln formen.
  • Die Teigkugeln auf die eine Hälfte des Küchenhandtuch legen, mit der anderen zudecken und weitere 30 min gehen lassen.
  • Um die Dampfnudeln zu kochen, wird ein großer Topf benötigt (Durchmesser mindestens 20 cm).
  • In den Topf 1/8 l Milch, 20 g Margarine und 25 g Zucker geben. Noch nicht erhitzen!
  • Die ersten 6 Dampfnudeln nebeneinander kreisförmig in den Topf legen und eine weitere in die Mitte.
  • Der Topf muss nun mit einem Deckel abgedeckt werden, der während des gesamten Kochvorgangs nicht geöffnet werden darf, da ansonsten die Dampfnudeln zusammen fallen. Deshalb eignet sich für die Neugierigen unter uns am besten ein Glasdeckel, der den Topf komplett verschließt. So kann man wenigstens ein bißchen sehen, was gerade im Topf passiert ohne ihn zu öffnen
  • Nachdem nun alle Zutaten inklusive der Dampfnudeln im Topf sind und dieser mit einem Deckel bedeckt ist, muss die Flüssigkeit im Topf einmal kurz aufkochen.
  • Kocht die Flüssigkeit, muss die Temperatur reduziert werden. Ich habe dabei die Stufe 1 von den möglichen maximalen 3 Stufen meines Herdes gewählt.
  • Die Dampfnudeln werden nun bei geschlossenem Deckel ca. 23 min gedämpft. Die Dauer des Dämpfens variiert je nach Herd und kann nun bei der zweiten Ladung Dampfnudeln verbessert werden. Im optimalen Fall bildet sich nämlich auf der Seite der Dampfnudeln, die den Boden berührt, eine leichte Karamellkruste.
  • Sind die ersten 7 Dampfnudeln fertig, können die restlichen Dampfnudeln nach demselben Prinzip gedämpft werden.
  • Zu den Dampfnudeln paßt sowohl eine Vanillesoße wie auch Schattenmorellen aus dem Glas.

Dauer: 2,5 Stunden (inkl. Wartezeit)

Dampfnudeln mit Schattenmorellen

Käse-Quark-Knödel mit Tomatensoße

Käse-Quark-Knödel mit Tomatensoße

Zutaten Knödel (3 Portionen, 10 Knödel)
300 g Magerquark
300 g geriebener Edamer
200 g Weizenmehl (Type 405)
2 Eier
1/2 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung:

  • Alle Zutaten mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
  • Die Knödel formen. Damit der Teig nicht an den Händen kleben bleibt, ist es am besten die Hände vor jedem Knödel in einer Schüssel mit Wasser anzufeuchten.
  • Einen Topf mit Wasser zum kochen bringen und die Knödel so lange darin kochen bis sie von alleine an der Wasseroberfläche schwimmen.

Tomatensoße
siehe

Dauer: 45 Minuten

Quelle Knödel: Penne im Topf