Käse-Tomaten-Lauch-Quiche

Käse-Tomaten-Lauche-Quiche

Zutaten (Form mit Durchmesser 23 cm)
250 g Weizenmehl (Type 405)
1,5 TL Salz
125 g Sonnenblumenmargarine
3 EL eiskaltes Wasser
80 g Lauch
2 Knoblauchzehen
75 g getrocknete Tomaten
1 TL getrockneter Thymian
130 g geriebener Edamer
Pfeffer
15 EL Sahne

Zubereitung:

  • Mehl, Margarine, Wasser und 1 TL Salz zu Teig vermischen, zuerst mit dem Mixer und am Schluss mit den Händen.
  • Die Form mit Margarine auspinseln und mit Mehl bestäuben, damit sich die Quiche später leichter heraus lösen läßt.
  • Den Teig in der Form ausrollen.
  • Die Form mit dem Teig für 1 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Den Lauch an beiden Endstücken abschneiden, die äußerste Schicht entfernen und anschließend in ganz dünne Ringe schneiden.
  • Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, falls sie in Öl eingelegt waren, und in ca 1 cm x 1 cm große Stücke schneiden.
  • Lauch, Knoblauch, Tomaten, Thymian, Edamer, 1/2 TL Salz, Pfeffer und die flüssige Sahne miteinander vermischen und auf dem Teig verteilen.
  • Die Quiche für ca. 25 min bei 180°C (Umluft, mittlere Schiene) im nicht vorgeheizten Bratrohr backen bis der Käse leicht knusprig braun ist.
  • Sobald die Quiche fertig und aus dem Bratrohr genommen ist, sollte sie noch ein paar Minuten stehen bevor sie angeschnitten und verzehrt wird. Dadurch härtet der Boden noch ein bißchen nach und läßt sich besser aus der Form lösen ohne zu zerbrechen. Die Quiche schmeckt sowohl warm als auch kalt sehr gut.
  • Dazu gab es einen Eisbergsalat mit einem Dressing aus Tomaten-Balsam-Essig, Walnussöl, Pfeffer und Salz.

Dauer: 2 Stunden (inkl. Wartezeit)

Pizza mit Walnüssen und Oliven

Pizza mit Walnuessen und Oliven

Zutaten (8 Stück):
250 g Mehl
125 g Sonnenblumenmargarine
1 TL Salz
1 TL weißer Balsamico Essig
6 EL Wasser
400 g stückige Tomaten
Pfeffer
Salz
1 TL getrockneter Oregano
240 g geriebener Edamer
25 schwarze Oliven
100 g Walnusskerne
10 Blätter Basilikum

Zubereitung:

  • Mehl, Margarine, Salz, Essig und das Wasser zu einem Teig verrühren und diesen anschließend in einem Pergamentpapier eingewickelt ca. 1 Std in den Kühlschrank stellen.
  • Backblech mit Mehl bestreuen und den Teig mit einem bemehlten Nudelholz auf dem Blech ausrollen.
  • Mit einer Gabel kleine Löcher in den Teig stechen, damit dieser während des Backens keine Blasen wirft.
  • Die stückigen Tomaten auf dem Teig verteilen.
  • Mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen.
  • Alles mit dem Käse gleichmäßig bestreuen.
  • Die Oliven, falls notwendig, entkernen, klein schneiden und auf die Pizza legen.
  • Die Walnussekerne auf der Pizza verteilen.
  • Die Pizza ca. 20 min im nicht vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) backen. Wenn die Pizza auf einem Blech liegt, dann Ober- und Unterhitze, ansonsten Umluft verwenden.
  • Die Basilikumblätter klein schneiden und über die gebackenen Pizza streuen.

Dauer: 1 Stunde 45 Minuten

Pizza mit Walnüssen und Oliven

Trüffelpizza

Trüffelpizza

Zutaten Teig (6 Pizzastücke):
125 g Weizenmehl (Type 405)
60 g Sonnenblumenmargarine
1/2 TL Salz
1/2 TL weißer Balsamicoessig
3 EL Wasser

Zutaten Belag:
200 g stückige Tomaten
Pfeffer
Salz
1 TL getrockneter Oregano
50 g geriebener Edamer
50 g geriebener Tilsiter
6 g schwarzer Trüffel
2 EL Trüffelöl

Zubereitung:

  • Mit dem Mixer Mehl, Margarine, Salz, Essig und Wasser zu einem glatten Teig verrühren.
  • Aus dem Teig eine Kugel formen und diese für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Das Blech leicht mit Mehl bestäuben und darauf den Teig so dünn wie möglich ausrollen.
  • Vorsichtig mit den Spitzen einer Gabel viele Löcher in den Teig stechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft.
  • Die stückigen Tomaten auf dem Teig verteilen.
  • Das Ganze mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
  • Den geriebenen Käse ebenso verteilen.
  • Die Pizza für 20 min bei 220°C im nicht vorgeheizten Bratrohr backen (mittlere Schiene, Ober- und Unterhitze).
  • Währenddessen den Trüffel hauchdünn schneiden.
  • Mit einem Löffel gleichmäßig auf der fertig gebackenen Pizza das Trüffelöl verteilen.
  • Zum Schluss noch die Trüffelscheiben auf die Pizza legen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Sowohl den Trüffel als auch das Trüffelöl durfte ich mir aus dem reichhaltigen Sortiment von Butch aussuchen. Dort gibt es weitere tolle Leckereien zu kaufen. Schaut doch einfach mal vorbei!

Pizzasemmeln

Pizzasemmeln

Zutaten (14 Pizzasemmelhälften):
7 Mini Kaisersemmeln
130 g geriebener Edamer
5 EL (ca 130 g) Frischkäse mit Frühlingszwiebeln
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
Pfeffer
15 Basilikumblätter
7 Cocktailtomaten

Zubereitung:

  • Edamer, Frischkäse, Olivenöl, sowie Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen.
  • Die Tomaten und Basilikumblätter in kleine Stücke bzw. Streifen schneiden und unter die Käsemasse geben.
  • Die Semmeln halbieren und mit der Käsemasse bestreichen.
  • Die bestrichenen Semmelhälften auf einem Backblech im nicht vorgeheizten Bratrohr für 25 min bei 180°C (mittlere Schiene, Ober- und Unterhitze) überbacken.

Dauer: 45 Minuten

Kartoffelpizza mit Spargel und Avocado

Kartoffelpizza mit Spargel und Avocado

Zutaten Teig (2 Pizzen):
60 ml Milch
1 Packung Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)
1/4 TL Zucker
160 g Kartoffeln
160 g Weizenmehl (Type 405)
Salz
Pfeffer
Olivenöl für das Blech und die Hände

Zutaten Belag:
4 dünne weiße Spargelstangen
1/2 Dose Pizzatomaten (120 g)
getrockneter Oregano
Pfeffer
Salz
4 Zehen confierter Knoblauch
60 g geriebener Mozzarella
6 Basilikumblätter
1/2 weiche (!) Avocado

Zubereitung:

  • Ein kleines Gefäß heiß ausspühlen, austrocknen und die Milch hinein gießen, damit sie ein bißchen erwärmt wird.
  • Hefe, Zucker und Salz zur Milch geben, umrühren und geschlossen an einem warmen Ort so lange stehen lassen bis sich in der Mischung Blasen gebildet haben.
  • Die rohen Kartoffeln reiben.
  • Die Kartoffeln, Mehl, Salz und Pfeffer zusammen mit der Hefemischung in eine größere Schüssel füllen und mit dem Mixer gut vermischen. Nicht darüber wundern, dass der Teig noch sehr flüssig ist.
  • Den Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich sein Volumen ca. verdoppelt hat.
  • Zwei Bleche großzügig mit Olivenöl bepinseln.
  • Die Hände auch mit Olivenöl einölen und jeweils die Hälfte des Teiges auf ein Blech legen und mit den öligen Händen den Teig platt drücken, so dass er eine runde Form in der gewünschen Dicke erhält.
  • Die Tomaten auf den Pizzen verteilen und pfeffern und salzen sowie mit Oregano bestreuen.
  • Die Pizzen mit dem geriebenen Mozzarella belegen.
  • Den Spargel schälen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und auf den Pizzen verteilen.
  • Die Avocado mit einem Messer halbieren und den Kern entfernen. Die benötigte Hälfte mit einem Löffel aushölen, in größere Stücke schneiden und auf die Pizzen legen.
  • Den confierten Knoblauch und die Basilikumblätter in kleine Stücke schneiden und auf die Pizzen legen.
  • Bei 210°C (Umluft) die Pizzen ca. 25 min im Bratrohr backen.

Dauer: ca. 2 Stunden