Eisbergsalat mit Senf-Dressing, gegrilltem Ziegenkäse und Knoblauchbaguette

Eisbergsalat mit Ziegenkaese

Zutaten (2 Portionen):
1/2 TL Olivenöl
2 Scheiben einer Ziegenkäse-Rolle (ca. 1 cm dick)
5 – 6 Blätter Eisbergsalat
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Walnussessig
1/2 TL Senf
Pfeffer
Salz
Knoblauch-Baguette

Zubereitung:

  • Ein Grillpfännchen mit dem Olivenöl einpinseln. Da der Käse beim Erhitzen sehr schnell flüssig wird, eignen sich die normalen Alu-Grillschalen aufgrund ihrer Löcher nicht. Wer kein Grillpfännchen hat, kann den Käse auch in Alufolie einwickeln und darin grillen.
  • Die Ziegenkäsescheiben in ein oder zwei Grillpfännchen legen oder in Alufolie zu einem Grillpäckchen einwickeln.
  • Den Käse für maximal 10 min auf den Grill legen.
  • Währenddessen die Salatblätter in kleinere Stücke schneiden und auf die Teller verteilen.
  • Sonnenblumenöl, Walnussessig, Pfeffer, Salz und Senf mit dem Schneebesen so lange verrühren bis sich alles komplett vermischt hat.
  • Das Dressing über dem Salat verteilen.
  • Das Knoblauchbaguette zubereiten.
  • Den fertig gegrillten Käse auf den Salat legen.

Dauer: ca 15 Minuten

Das Gericht nimmt am Blog-Event Sommerliebe teil.
Sommerliebe

Außerdem nimmt dieses Rezept am Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser teil.
HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

Bunter Sommersalat mit gegrilltem Halloumi und Knoblauchbaguette

Bunter Sommersalat mit gegrilltem Halloumi und Knoblauchbaguette

Zutaten Salat (2 Portionen):
250 g Halloumi
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
1 TL Honig
1 TL Salz
Pfeffer
10 Cocktailtomaten
1 kleine Karotte
1 gelbe Paprika
2 Champignons
5 Radieschen
2 Stangen Frühlingszwiebeln
4-5 Blätter Eisbergsalat
6 schwarze Oliven

Zubereitung:

  • Der Halloumi muss mariniert werden und einige Stunden ziehen. Dazu Halloumi würfeln.
  • Die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln.
  • In einem kleinen Gefäß Olivenöl, Zitronensaft, Honig, Pfeffer, Salz sowie die Knoblauchwürfelchen gut vermischen.
  • Den Halloumi in eine verschließbare Dose legen und mit der Marinade begießen. Anschließend den Halloumi abgedeckt im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen.
  • Die Tomaten vierteln.
  • Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Paprika halbieren, entkernen und würfeln.
  • Die Champignons putzen, halbieren und in Scheiben schneiden.
  • Die Endstücke der Radieschen abschneiden. Anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  • Die äußere Schicht der Frühlingszwiebeln entfernen und diese anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Blätter des Eisbergsalates kleiner schneiden.
  • Zusammen mit den Oliven den klein geschnittenen Salat in einer Schüssel gründlich mischen.

Halloumi in Grillpfännchen

  • Den Halloumi zusammen mit ca. 1 EL der Marinade in einem Grillpfännchen oder in einem in Alufolie eingewickelten Grillpäcken für ca. 10 min auf dem Grill grillen oder genau so lange in einer Pfanne auf dem Herd erhitzen.
  • Die übrige Marinade nicht weggießen sondern als Dressing für den Salat verwenden. Eventuell muss noch etwas gesalzen und gepfeffert werden.
  • Vor dem Verzehr den warmen Halloumi über den Salat geben.

Zutaten Knoblauchbaguette:
30 g weiche Butter
1 große Knoblauchzehe
Salz
1 Spritzer Zitronensaft
Baguette

Zubereitung:

  • Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank stellen, damit sie weich wird.
  • Die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Butter, Knoblauchwürfel, Salz und Zitronensaft zur Knoblauchbutter vermischen.
  • Das Baguette der Länge nach halbieren und mit der Knoblauchbutter bestreichen.
  • Die bestrichenen Baguettehälften kurz auf den Grill legen oder ungegrillt essen. Wer keinen Grill verwendet und eine Mikrowelle mit Grillfunktion hat, kann die Baguettes auch dort grillen.

Dieser Salat ist Teil einer mehrteiligen Kampagne zum Thema Sommersünden auf ThisIsWhatWeLove. Der Teil der Kampagne, zu der dieser Salat gehört, wird dort innerhalb der nächsten Tage zusammen mit weiteren Salaten veröffentlicht.

Insalata Caprese

Insalata Caprese

Zutaten:
Tomaten
Mozzarella
Basilikumblätter
getrockneter Oregano
Pfeffer
Salz
Balsamicoessig
Crema di Balsamico Basilikum
Olivenöl

Zubereitung:

  • Die Tomaten waschen und schneiden.
  • Den Mozzarella ebenfalls schneiden.
  • Tomaten und Mozzarella auf einem Teller anrichten. Wer mag kann Käse und Tomaten und auch in Scheiben schneiden und abwechselnd auf den Teller schichten.
  • Die Basilikumblätter und den Oregano darüber geben.
  • Mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Mit Balsamicoessig, Crema di Balsamico und Olivenöl abschmecken. Die zusätzliche Crema di Balsamico nimmt dem Ganzen die Säure und läßt die Tomaten noch frichtiger schmecken.

Wer das italienische Orginal essen möchte, der läßt einfach den Balsamicoessig und die Crema di Balsamico weg. Dazu paßt frisches Ciabatta.

Dauer: 10 Minuten

Das Rezept nimmt am Blog-Event Eure liebsten Salat-Rezepte teil.
Blog-Event

Griechischer Bauernsalat

Griechischer Bauernsalat

Zutaten (2 Portionen):
150 g Schafskäse
1 rote Paprika
1 kleine Zwiebel
120 g Tomaten
160 g Gurke
10 schwarze Oliven
Pfeffer
Salz
Olivenöl
Rotweinesseig

Zubereitung:

  • Den Schafskäse würfeln.
  • Die Paprika halbieren, die Kerne entfernen und anschließend klein schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die Tomaten würfeln.
  • Die Gurke schälen und würfeln.
  • Das Dressing aus Pfeffer, Salz, Olivenöl und Rotweinessig herstellen.
  • Die klein geschnittene Paprika, Zwiebel, Tomaten, Gurken und Oliven zusammen mit den Schafskäsewürfeln in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen.

Dauer: ca. 10 Minuten

Dieses Rezept nimmt am Blog-Event Eure liebsten Salat-Rezepte teil.
Blog-Event Eure liebsten Salat-Rezepte

Couscous-Salat mit Ofentomaten und Schafskäse

Couscous-Salat mit Ofentomaten und Schafskäse

Zutaten (2 kleine Portionen):
100 g Couscous
300 g Wasser
1 TL Gemüsebrühe
190 g Cocktailtomaten
5 Basilikumblätter
1 TL Zitronensaft
1 EL Granatapfelsirup
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
Pfeffer
100 g Schafskäse

Zubereitung:

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Coktailtomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander auf das Backblech legen. Anschließend die Tomaten salzen und pfeffern.
  • Die Tomaten für 25 min bei 200°C ins Bratrohr geben (mittlere Schiene, Umluft). Dadurch werden sie ein bißchen süßer und ihr tomatiger Geschmack verstärkt sich.
  • Währenddessen das Wasser zusammen mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und den Couscous darin ca. 10 min kochen bis das gesamte Wasser verdampft ist.
  • Sowohl die Tomaten als auch den Couscous ca. 1 Stunde abkühlen lassen.
  • Die Tomatenhälften mit dem Couscous vermischen.
  • Den Schafskäse zerkrümeln und dazu geben.
  • Die Basilikumblätter klein schneiden und zusammen mit Zitronensaft, Granatapfelsirup, Olivenöl und 1/2 TL Salz unter die bereits vermischten Zutaten mischen.

Dauer (inkl. Abkühlen): ca. 1,5 Stunden

Zucchini-Tarte

Zucchini-Tarte

Zutaten (1 Backblech):
250 g Weizenmehl (Type 405)
125 g Margarine
1 TL Salz
1 Ei + 1 Eigelb
350 g grüne Zucchini
375 g gelbe Zucchini
70 g Parmesan
250 ml Sahne
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:

  • Mehl, Margarine, 1 Prise Salz und das Eigelb zu einem Teig vermischen. Achtung, der Teig ist sehr krümlig und muss nach dem vermische mit dem Mixer eventuell noch mit den Händen bearbeitet werden, damit eine zusammenhängende Teigkugel entsteht.
  • Teig für ca. 30 min in den Kühlschrank stellen.
  • Zucchini in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Parmesan mahlen.
  • Parmesan, die flüssige Sahne, Salz, Pfeffer und etwas Abrieb von einer Muskatnuss in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermischen und abschmecken. Anschließend das Ei dazu geben und nochmal durchmischen.
  • Backblech leicht mit Mehl bestäuben und Teig darauf ausrollen.
  • Zucchinischeiben in abwechselnd farbigen Reihen auf dem Teig verteilen, so dass sich die einzelnen Scheiben immer mit ihren Nachbarn überlappen.
  • Die bereits angerührte Parmesan-Sahne-Masse über die Zucchini-Tarte gießen.
  • Bei 180°C im nicht vorgheizten Bratrohr (Umluft, mittlere Schiene) ca. 35 min backen bis alles schön knusprig und leicht braun wird.

Dazu gab es einen Eisbergsalat mit einem Dressing aus Tomaten-Balsam-Essig, Walnuss-Öl, Salz und weißem Pfeffer.

Dauer inklusive Wartezeit: ca. 1,5 Stunden

Quelle: Katharina kocht

Lauwarmer Ebly-Salat

Ebly-Salat

Zutaten (4 Portionen):
250 g Ebly
60 g getrocknete Tomaten
25 g Walnüsse
15 g Parmesan
5 EL Olivenöl (falls die getrockneten Tomaten in Öl eingelegt sind, kann auch dieses verwendet werden)
evtl. Salz
125 g Mozzarella
10 Basilikumblätter
165 g Cocktailtomaten
Pfeffer

Zubereitung:

  • Ebly auf mittlerer Stufe für 10 min in kochendem Wasser mit 1 TL Salz kochen.
  • Den Parmesan mahlen.
  • Die getrockneten Tomaten, Walnüsse, Parmesan und Olivenöl mit dem Stabmixer zu Pesto Rosso pürieren. Da meine getrockneten Tomaten nicht in Olivenöl eingelegt waren, waren sie mit Salz behandelt, um sie länger haltbar zu machen. Dadurch waren sie sehr salzig und es war kein zusätzliches Salz notwendig. Eventuell muss hier noch mit Salz nachgewürzt werden.
  • Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
  • Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Basilikumblätter in kleine Streifen schneiden.
  • Ebly, Pesto Rosso, Mozzarella, Tomaten und Basilikum gut vermischen und mit Pfeffer abschmecken.

Lauwarm schmeckt dieser Salat sehr gut.

Dauer: 30 Minuten

Käse-Salat

Käse-Salat

Zutaten:
Emmentaler (Scheiben)
Cocktailtomaten
Essiggurken
Zwiebel
Schnittlauch
Pfeffer
Salz
süßes Paprikapulver
Rotweinessig
Sonnenblumenöl
Wasser

Zubereitung:

  • Käse, Tomaten, Zwiebeln, Essiggurken und Schnittlauch in kleine Stücke schneiden.
  • Für das Dressing Essig, Öl und Wasser zu gleichen Anteilen mischen und mit Pfeffer, Salz und süßem Paprikapulver abschmecken.
  • Den Salat mit dem Dressing 30-60 min ziehen lassen.

Sehr gut schmeckt dazu Graubrot.

Couscous-Salat

Couscous-Salat

Zutaten (3 Portionen):
1 Tasse Couscous
2 Tassen Wasser
1 TL gekörnte Gemüsebrühe
250 g Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 TL Salz
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Pfeffer
1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)
3 EL Zitronensaft
1/2 TL Harissa

Zubereitung:

  • Wasser mit der Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Couscous im Wasser unter regelmäßigem Umrühren kochen bis das gesamte Wasser verdampft ist.
  • Zwiebel schälen. Zucchini und Zwiebel würfeln und zusammen in Olivenöl anbraten bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Sowohl Couscous als auch Zwiebeln und Zucchini abkühlen lassen.
  • Couscous mit Zwiebeln, Zucchini, Salz, Kreuzkümmel, Pfeffer, Kichererbsen, Zitronensaft und Harissa vermischen.
  • Den Salat noch ein bißchen durchziehen lassen.

Dauer inkl Abkühlen: ca. 2 Stunden