Vegetarische Weltreise – Ägypten

Letzten Monat durften wir Georgien, dank eines Tips von Becky, während unserer vegetarischen Weltreise von seiner kulinarischen Seite kennen lernen. Diesen Monat werden wir auch ein Land aufgrund eines Tips bereisen. Dieses Mal kommt der Tip von Claudia vom Blog Behyflora. Als ich ihren Vorschlag gelesen habe, habe ich mich gefragt, warum wir dieses Land nicht schon länger bereist haben. Denn einerseits ist es neben Italien mein absolutes Lieblingsland, andererseits wollte ich es auch bereits zu Beginn unserer Weltreise gemeinsam mit euch kulinarisch bereisen, habe es dann letztendlich aber immer wieder vergessen. Das wird nun aber diesen Monat nachgeholt. Ich möchte mit euch nach Ägypten reisen.

Vegetarische Weltreise - Ägypten

Eine Suppe, die es bei mir regelmäßig gibt, ist Shurit Ads, eine ägyptische Linsensuppe. Falafel sind frittierte Bällchen aus Kichererbsen, die es mittlerweile auch immer öfter in Deutschland zu essen gibt. Fladenbrote gibt es auch in Ägypten. Hummus wird aus pürierten Kichererbsen und einigen anderen Zutaten zubereitet. Taboulé ist eine Vorspeise oder Beilage, die u.a. aus Bulgur sowie Tomaten und Gurken zubereitet wird. Baba Ghanoush ist ein Auberginenpüree. Basbousa ist ein ägyptischer Grießkuchen. Baklava gibt es nicht nur in Griechenland sondern auch in Ägypten und ist eine sehr süßes Gebäck. Umm Ali ist ein süßer Auflauf, für den es zahlreiche Variationen gibt.

Das war nur eine kleine Auswahl an vegetarischen, ägyptischen Gerichten, denn Ägypten hat noch viel mehr Köstlichkeiten zu bieten, bei denen das Herz eines Vegetariers höher schlägt. Wenn ihr nun auch Lust bekommen habt, euren Kochlöffel zu schwingen und etwas ägyptisches zu kochen, freue ich mich sehr darauf, euch in unserer Reisegruppe begrüßen zu dürfen. Zur Begrüßung gibt es erst ein Mal ein Gläschen Karkadeh für euch.

Auch an dieser Stelle der Aufruf an euch: Falls ihr ein Land wißt, dass wir während unserer Vegetarischen Weltreise noch nicht gemeinsam bereist haben (hier findet ihr alle Länder im Überblick), das aber auch für Vegetarier einige Gerichte zu bieten hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir dieses Land verratet. Es wird leider immer schwerer, Länder zu finden, in denen es mehr als ein oder zwei typische, vegetarische Gerichte gibt.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Ägypten passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und keines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.9.2015 und dem 30.9.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.9.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 30.9.2015 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Georgien

Es ist der 1. August und die vegetarische Weltreise geht in eine neue Runde. Es ist bereits das 20. Land, das wir gemeinsam bereisen. Mittlerweile wird es immer schwerer, Länder zu finden, in denen es auch für Vegetarier eine große Auswahl an regionalen Gerichten gibt. Zu Beginn haben wir Länder wie Italien oder Spanien besucht. Dort war die vegetarische Ausbeute noch um einiges größer als bei den Ländern der letzten Monate. Wenn ihr also einen Geheimtip für ein Land habt, das in vegetarischer Hinsicht viel zu bieten hat, nur her damit. Aufgrund eines solchen Tips, den mir Becky hier gab, reisen wir im August nach Georgien. Um ehrlich zu sein wußte ich bis zu diesem Zeitpunkt gar nichts, was die typische Landesküche Georgiens betrifft. Aber genau dafür haben wir die vegetarische Weltreise, um Köstlichkeiten aus anderen Ländern kennen zu lernen.

Vegetarische Weltreise - Georgien

Kanntet ihr Chatschapuri? Nein? In Georgien ist es die Nationalspeise. Dabei handelt es sich um ein mit Käse gefülltes Brot, das aus Hefeteig zubereitet wird. Von diesem Brot gibt es auch regional unterschiedlich zubereitet Varianten. Lobiani ist eine Art Kuchen, der mit einer Bohnenpaste zubereitet wird. Chinkali sind gefüllte Teigtaschen, die vegetarisch mit Quark oder Kartoffeln gefüllt werden. Tschurtschchela ist ein Snack, der aus Walnüssen oder Haselnüssen zubereitet wird, die man auf einen Faden auffädelt und mit Traubensirup, der mit Mehl angedickt ist, paniert. Bazha ist eine typische Walnusspaste. Lobio ist ein traditionelles Bohnengericht. Adjika ist eine Soße, die man zu Gemüse oder in einer Suppe verwenden kann. Es scheint auch eine typische Rote-Beete-Suppe in Georgien zu geben. Ich habe einige Rezepte für diese Suppe entdeckt, aber keinen Orginalnamen.

So, das war es jetzt von einer Seite. Ich bin schon sehr gespannt, ob ich mit diesem Land euren Geschmack getroffen habe.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Georgien passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und keines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.8.2015 und dem 31.8.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.8.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.8.2015 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Japan

Die einmonatige Sommerpause ist beendet und die Vegetarische Weltreise geht nun wieder weiter. Mittlerweile wird es immer schwerer, Länder zu finden, die eine halbwegs vernünftige Auswahl an vegetarischen Gerichten bieten. Aber auch diesen Monat wurde ich wieder fündig.

Ab sofort findet ihr hier nicht nur die Liste aller Länder, die wir bereits gemeinsam bereist haben sowie die Links zu den zugehörigen Ankündigungen und/oder Zusammenfassungen des jeweiligen Landes, sondern neu hinzugekommen auch noch eine Weltkarte, in der alle Länder eingetragen sind, die wir gemeinsam bereist haben.

Es geht in ein Land, von dem ich erst während meiner Recherche erfahren habe, dass es dort eine Zeit gab, in der sich die Bewohner des Landes komplett vegetarisch ernährt haben. Im Jahr 676 wurde der Verzehr von Fleisch durch den damaligen Kaiser Temmu verboten. In den darauffolgenden Jahrhunderten ernähte sich die Bevölkerung hauptsächlich pflanzlich, aber auch von Fisch, bis im Jahr 1127 auch der Fischfang verboten wurde und sich das Land fortan vegetarisch ernährte. Erst im Jahr 1868 änderte sich zu Zeiten des Kaiser Meiji die Ernährung der Bevölkerung. Das bis zu diesem Zeitpunkt nach außen stark abgeschottete Land, sollte sich nun am Westen orientieren, weshalb die Ernährung mit Fleisch und Milchprodukten gefördert wurde. Leider ist die vegetarische Ernährung seit dieser Zeit wieder stärker in den Hintergrund getreten. Aber ich erhoffe mir trotzdem, dass wir einige vegetarische Gerichte sammeln können. Jetzt fragt ihr euch sicher, von welchem Land ich die ganze Zeit berichte. Im Juli werden wir nach Japan reisen.

Vegetarische Weltreise - Japan

Natürlich möchte ich euch auch dieses Mal einen kleinen Einblick in die nationale Küche geben. Hōtō-nabe ist ein aus der Region Kantō stammender Eintopf, der aus Kürbis, Chinakohl, Karotte, Taro und Hōtō-Nudeln besteht. Chazuke ist ein einfaches Reisgericht, das Tee enthält. Der Begriff Karē ist vom englischen Wort Curry abgeleitet und bezeichnet Curry-Gerichte, deren Soße allerdings eine dickere Konsistenz hat als die der indischen Curry-Gerichte. Sushi ist eines der in Deutschland bekanntesten japanischen Gerichte. Yakisoba sind Nudeln, die u.a. mit Gemüse zubereitet werden. Ein Kaiso-Salat besteht aus verschiedenen Seetangsorten. Mit Tempura wrid gebackenes Gemüse bezeichnet. Eingelegtes Gemüse, das meistens mit Reis serviert wird, wird Tsukemono genannt. Taiyaki ist ein Gebäck, das die Form eine Fisches hat und mit einer süßlichen Paste aus roten Bohnen gefüllt ist.

Jetzt bin ich gespannt, ob ich mit unserem neuen Reiseziel euren Geschmack getroffen habe und was euch alles zum Thema einfällt.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Japan passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und keines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.7.2015 und dem 31.7.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.7.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.7.2015 um 23:55 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Sommerpause

Heute ist der 1. Juni und ich sollte euch eigentlich ein neues Reiseziel für die Vegetarische Weltreise nennen. Nachdem wir in den letzten Monaten bereits 18 Länder gemeinsam bereist haben, geht die Weltreise nach 1,5 Jahren in eine wohlverdiente Sommerpause. Aber keine Angst, am 1. Juli geht es weiter und wir werden wieder tolle Speisen und Getränke aus den verschiedensten Ländern sammeln. Wer bis dahin noch einmal die vergangenen Länder Revue passieren lassen will, hier geht es zur Zusammenfassung.

Vegetarische Weltreise

Vegetarische Weltreise – Venezuela

Mehrfach habt ihr bereits den Wunsch geäußert, während unserer vegetarischen Weltreise, ein Land in Südamerika zu bereisen. Da bin ich gerne dabei, war jedes Mal der erste Gedanke. Als ich dann allerdings mit der Recherche begonnen habe, musste ich immer sehr schnell feststellen, dass Südamerika nicht unbedingt ein Paradies für Vegetarier ist. Was ich damit sagen will: ich habe teilweise pro Land nur ein bis zwei vegetarische Gerichte gefunden. Nicht unbedingt die besten Vorraussetzungen, um mit euch dieses Land kulinarisch zu bereisen. Aber da es mir auch keine Ruhe gelassen hat und ich den Kontinent nicht komplett ignorieren möchte, gibt es dieses Mal doch einen Versuch, mit der Hoffnung, dass ihr mich eines besseren belehert, was die vegetarische Ausbeute betrifft. Lange Rede kurzes Sinn: im Wonnemonat Mai werden wir uns in Venezuela aufhalten.

Vegetarische Weltreise - Venezuela

Ein Gericht, das typisch für Venezuela ist, ist Aprepa – ein Maisfladen. Dieser wird z.B. mit Eiern und Tomaten zum Frühstück verspeist, aber auch mit Käse oder anderen Zutaten zu allen anderen Mahlzeiten. Empanadas sind frittierte Teigtaschen, die man u.a. mit Käse füllen kann. Cachapa ist ein leicht süßlicher, dicker Maismehl-Pfannkuchen, der mit Käse belegt wird. Ein Gericht, das in Venezuela ein typischer Partysnack ist, sind Tequenos Venezolanos, die optisch ein bißchen an die französischen Croissants erinnern und mit Käse gefüllt sind. Ein Nachtisch, der dem spanischen Flan sehr ähnlich ist, ist Quesillo. Etwas, das auch als Dessert geeignet ist, sind Papitas de leche – Milchkartöffelchen. Ponche Crema ist ein cremiger Likör, der auch selbst zubereitet werden kann.

Das war meine etwas kleine Ausbeute an vegetarischen Gerichten oder Getränken aus Venezuela. Ich bin nun sehr gespannt, was ihr im Laufe dieses Monats passend zum Thema findet und zubereitet.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Venezuela passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und keines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.5.2015 und dem 31.5.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.5.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.5.2015 um 23:55 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Ungarn

Letzten Monat waren wir während der vegetarischen Weltreise in Belgien. Ich war sehr überrascht, wie viel euch zu diesem Land eingefallen ist. Denn das war eines der Länder, bei dem ich befürchtet habe, dass es bei euch nicht so gut ankommt, da ihr keine so große Auswahl an vegetarischen Gerichten habt, wie bei anderen Ländern. Aber ihr habt mich eines besseren belehrt. Die gesammelten belgischen Rezepte findet ihr hier.

Nun bin ich gespannt, was ihr von unserem aktuellen Reiseziel haltet. Im April geht es nach Ungarn.

Vegetarische Weltreise - Ungarn

Vor knapp 20 Jahren war ich das letzte Mal in Ungarn. Damals war es als Vegetarier nicht leicht, sich abwechslungsreich zu ernähren. Den einen Tag gab es panierten Blumenkohl, am nächsten Tag panierte Pilze, am dritten Tag panierten Blumenkohl. Ihr könnt jetzt sicher erraten, was es am vierten Tag gab. Richtig, panierte Pilze. Das war auch der Hauptgrund, warum ich Ungarn in den letzten Monaten immer als Ziel für die vegetarische Weltreise vor mir hergeschoben habe. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass Ungarn für Vegetarier nicht sehr viel zu bieten hat. Umso erstaunter war ich als ich mich nun auf die Suche nach vegetarischen, ungarischen Gerichten gemacht habe. Somit spricht nichts mehr dagagen, dass wir diesen Monat Ungarn besuchen.

Lángos sind frittierte Hefeteigfladen, die mit Knoblauchöl eingepinselt und geschmorten Zwiebeln, Paprika und Tomaten belegt werden. Bableves, eine ungarische Bohnensuppe, kann auch vegetarisch zubereitet werden. In Österreich heißen sie Palatschinken, in Ungarn werden sie palacsinta genannt. Dort werden sie sowohl süß als auch herzhaft zubereitet. Meggyes palacsinta sind mit Sauerkirschen gefüllt, Gundel palacsinta hingegen mit Nüssen. Rakott palacsinta sind geschichtete Pfannkuchen und enthalten zwischen den einzelnen Schichten Marmelade. Túrós palacsinta sind Topfen Palatschinken. Die Esterházytorte ist eine Cremetorte, die aus mehreren übereinander gelegten Biskuitböden besteht, die durch eine Buttercreme getrennt sind. Dobostorte besteht aus sechs Biskuit-Schichten, die durch eine Schokoladen-Creme getrennt sind, sowie einer Karamell-Glasur. Gesztenyepüré ist ein Püree, hergestellt aus Esskastanien, das durch ein Lochblech gepresst wird, so dass es dieselbe Form wie Spaghetti hat.

Ich hoffe, es waren für euch einige Anregungen dabei und ihr habt Lust, mir etwas vegetarisches Ungarisches zu zaubern. Ich bin schon sehr gespannt!

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Ungarn passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und keines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.4.2015 und dem 30.4.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.4.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 30.4.2015 um 23:55 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Belgien

Wieder müssen wir während der vegetarischen Weltreise ein Land hinter uns lassen. Aber das bedeutet noch lange nicht das Ende unserer Reise. Nach der Schweiz, in der wir wieder tolle Rezepte gesammelt haben, geht es nun nach Belgien.

Vegetarische Weltreise - Belgien

Belgien ist bekannt für seine belgischen Waffeln. Man unterscheidet zwischen den Lütticher und den Brüsseler Waffeln. Der Teig der Lütticher Waffeln enthält Hagelzucker und die fertige Waffel ist zuckersüß und sehr butterhaltig. Die Brüsseler Waffeln hingegen bestechen durch ihren weichen Eierteig. Etwas, das auch in Deutschland sehr beliebt ist und aus Belgien stammt, sind Pommes frites. Belgische Reisfladen stammen aus der Gegend um Verviers und bestehen aus Hefeteig, der mit Milchreis gefüllt und in Fladenform gebacken wird. Dame blanche ist ein Vanilleeis mit Sahne und geschmolzener Schokolade. Craquelin ist ein Hefeteig, der u.a. Hagelzucker enthält. Hierbei löst sich der Hagelzucker während des Backens nicht auf. Cramique besteht auch aus Hefeteig, der ebenfalls Hagelzucker aber auch Rosinen enthält und in einer Kastenform gebacken wird. Cuberdon, oder auch chapeau de curé genannt, ist eine belgische Süßigkeit, die aufgrund ihrer Nasen-ähnlichen Form auch Neuzeke, also Näschen, genannt wird.

Das waren jetzt einige typische belgische Spezialitäten, die größtenteils in die süße Ecke eingeordnet werden. Kennt ihr noch weitere süße oder auch herzhafte, belgische Gerichte? Dann backt oder kocht sie, bloggt sie und nehmt mit einen am Blog-Event vegetarische Weltreise Belgien teil. Ich bin schon sehr gespannt!

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Belgien passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.3.2015 und dem 31.3.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.3.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.3.2015 um 23:55 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Vegetarische Weltreise – Schweiz

Ihr wißt jetzt was kommt, oder? Heute ist der erste eines Monats und wir nehmen wieder Kurs auf ein neues Reiseziel. Nachdem wir letzten Monat in Thailand waren, verlassen wir auf der vegetarischen Weltreise den asiatischen Kontinent und fliegen wieder Richtung Europa. Im Februar werden wir uns in der Schweiz aufhalten.

Vegetarische Weltreise - Schweiz

Mein absolutes Lieblingsgericht stammt aus der Schweiz – Käsefondue. Ein Gericht, das aus Graubünden stammt, ist Pizzoccheri, ein Eintopf bestehend aus Buchweizennudeln, Gemüse und Käse. Älplermagronen, also Makkaroni, Kartoffeln, Käse, Rahm und geröstete Zwiebeln, werden in den schweizer Alpen gegessen. Eine beliebte Beilage sind Rösti. Aus der französischsprachigen Schweiz stammt ein anderes sehr leckeres Gericht – Raclette. Im Kanton Basel gibt es die Fasnachtskiechli im Fasching, in anderen schweizer Regionen gibt es sie hingegen eher als typisches Kirchweihgebäck. Gâteau du Vully, ein Hefeteigkuchen, kommt aus der Region des Murtensees. Im Kanton Zug wird die Zuger Kirschtorte gebacken, Vermicelles ist eine Süssspeise. Aus Zürich stammt das Birchermüsli, das nach dem schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner benannt wurde. Ebenfalls aus Zürich kommt Tirggel, ein Gebäck aus Mehl, Honig und Gewürzen, das zu Weihnachten gebacken wird. Meitschibei, auch Croissant viennois genannt, ist ein schweizer Nussgebäck, das aus dem Kanton Bern stammt.

Läuft euch auch schon das Wasser im Munde zusammen? Dann begleitet mich doch in die Schweiz und überrascht mich mit schweizer Spezialitäten. Ich freue mich auf eure Ideen.

Da ich es die letzten Male nie geschafft habe, möglichst zu Beginn des nachfolgenden Monats die Zusammenfassung des vorherigen Landes online zu stellen, werden wir dieses Mal etwas Neues ausprobieren. Bisher habt ihr mir in einem Kommentar mitgeteilt, mit welchem Rezept ihr an der Weltreise teilnehmen wollt. Ich habe daraufhin im Folgemonat die Zusammenfassung erstellt. Nun werdet ihr bereits hier auf der Seite die eingereichten Rezepte mit Foto finden. Wie das genau funktioniert könnt ihr in den Teilnahnmebedingungen nachlesen.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Schweiz passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.2.2015 und dem 28.2.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.2.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 28.2.2015 um 23:55 Uhr einreichen.
  • Klickt am Ende dieses Artikels auf den blauen Button „Add your link“ und tragt den Link sowie den Namen und ein Foto eures Rezeptes ein. Sobald ihr die Eingaben bestätigt habt und wieder zu dieser Seite zurück gekehrt seid, sollte euer Rezept mit Bild am Ende dieses Artikels sichtbar sein. Falls es damit Probleme oder Fragen dazu gibt, schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

 Loading InLinkz ...

Zusammenfassung Blog-Event Vegetarische Weltreise – Israel

Im Dezember hatten wir während der vegetarischen Weltreise unser 13. Land erreicht, das dieses Mal Israel war. Auch dort sind wieder tolle Gerichte zusammen gekommen:

Vegetarische Weltreise - Israel

Das erste Rezept stammt von Ninive von Ninive loves Life. Bei ihr gibt es Babka.
Babka

Auch Ayurlie von gesund geniessen steuert ein Gericht zum Thema Israel bei. Sie stellt uns ein Rote-Bete-Pueree nach Ottolenghi vor.
Rote-Bete-Pueree nach Ottolenghi

Auch Geri von Lecker mit Geri ist wieder dabei. Bei ihr gibt es einen Israelischen Pilzauflauf.
Israelischer Pilzauflauf

Gourmandise vom Blog Gourmandise kocht für uns Shakshuka, ein Gericht, von dem ich schon oft gelesen habe, es aber selbst noch nie gegessen habe.
Shakshuka

Silke von live an easy life hat sich auch an der vegetarischen Weltreise beteiligt. Bei ihr gibt es ein Veganes Shawarma.
Veganes Shawarma

Geri von Lecker mit Geri war fleißig wie immer ;-). Ihr zweiter Beitrag ist ein Israelischer Käseauflauf.
Israelischer Käseauflauf