Vegetarische Weltreise – Thailand

Ich hoffe, ihr habt gestern alle schön gefeiert und seid gut ins neue Jahr gerutscht. Für 2015 wünsche ich euch ein gesundes und glückliches Jahr mit vielen Leckereien, in dem alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Auch im neuen Jahr geht die vegetarische Weltreise weiter. Packt euer Köfferchen und folgt mir nach Thailand.

Vegetarische Weltreise - Thailand

Wenn ich an thailändisches Essen denke, fallen mir als erstes die Thai-Currys ein, die es in vielen Variationen gibt. Frühlingsrollen sind auch in Deutschland sehr bekannt und beliebt. Pad Thai ist ein traditionelles Nudelgericht, Som Tam ein thailändischer Papayasalat. Phriaw Waan Tche besteht aus gemischtem Gemüse mit süß-saurer Soße. Pad Pak Ruam ist gemischtes, gebratenes Gemüse und Laab Tauhu ein scharf-saurer Tofu-Salat. In Thailand gibt es Omelette mit Gemüse, das dort Toat Kai heißt.

Welche vegetarischen Gerichte oder Getränke fallen euch zu Thailand ein? Bereitet sie zu, bloggt sie und teilt sie dann mit uns allen. Ich bin schon sehr gespannt, wie kreativ ihr im neuen Jahr seid.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Thailand passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.1.2015 und dem 31.1.2015 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.1.2015. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.1.2015 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Teilt mir in einem Kommentar zu diesem Post mit, welches eurer Rezepte am Event teilnehmen soll. Gebt auch den Link dazu an. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

Zusammenfassung Blog-Event Vegetarische Weltreise – Deutschland

Im November haben wir bereits das 12. Land auf unserer vegetarischen Weltreise besucht, es ging nach Deutschland. Auch für dieses Land habt ihr euch wieder tolle Gerichte einfallen lassen.

Vegetarische Weltreise - Deutschland

Bereits am zweiten Tag trudelte das erste Rezept für den Aufenthalt in Deutschland ein. Kerstin von Verboten Gut! hat eine Sanddornsuppe für uns gekocht.
Sanddornsuppe

Vanessa von ÖkoLife hat gleich zwei Gerichte für uns. Das erste ist ein Zwiebelkuchen.
Zwiebelkuchen

Das zweite Gericht, das Vanessa von ÖkoLife für uns zubereitet hat, ist eine deftig, warmes: Spinatknödel mit Walnüssen.
Spinatknödel mit Walnüssen

Daniela von Leberkassemmel und mehr schabt ihr Spätzle vom Brett. Dies hat sie auch bei den Kürbisspätzle mit Käse gemacht.
Kürbisspätzle mit Käse

Mama³ Stephi hat ihre Puffer, die für sie ein typisch deutsches Gericht sind, mit Kürbis verfeinert. Heraus gekommen sind Kürbis-Kartoffel-Puffer.
Kürbis-Kartoffel-Puffer

Martina von eat art others hat vor kurzem in einer historischen Weinstube in Stuttgart einen schwäbischen Karottensalat gegessen, den sie so lecker fand, dass sie ihn zu Hause auch zubereitet hat.
Schwäbischer Karottensalat

Barbara von Barbaras Spielwiese hat für uns eine Rezept, um am Tag nach der eigentlichen Zubereitung die Klöße weiter zu verarbeiten. Bei ihr gibt es das Rezept für eingeschnittene Klöße.
Eingeschnittene Klöße

Doreen von Kochen und Backen im Wohnmobil ist ein Fan des Wintergemüses. Deshalb gibt es bei ihr ein Broccoli-Gratin.
Broccoli-Gratin

Maria von In Rios Küche hat das Gericht, das sie für uns zubereitet hat, im Schwabenländle kennen und lieben gelernt. Bei ihr gibt es Schupfnudeln mit Apfelmus.
Schupfnudeln mit Apfelmus

Ninive von Ninive loves Life backt jedes Jahr am Sonntag vor dem ersten Advent Früchtebrot für einen Adventsmarkt in ihrer Gegend. Für unsere Deutschlandreise hat sie es auch im Gepäck.
Früchtebrot

Kennt ihr noch Hermann? DEN Hermann? Ilse von Ilse blogt hat für uns einen Apfelkuchen mit dem Hermann-Teig.
Apfelkuchen mit dem Hermann-Teig

Katja von Hoetus Poetus hat während unseres Stops in Deutschland Schnitzel mit Pommes und Salat zubereitet, alles vegetarisch, auch wenn der Titel etwas anderes erahnen läßt.
Schnitzel mit Pommes und Salat

Auch ein Quarkkuchen darf nicht fehlen. Bei Geri von Lecker mit Geri gibt es einen superschnellen Quarkkuchen.
superschneller Quarkkuchen

Tante Phie Fischbrötchens Friend hat bei unserem Aufenthalt in Deutschland zwei Gerichte zubereitet. Das erste sind Krautschupfnudeln.
Krautschupfnudeln

Das zweite Gericht von Tante Phie von Fischbrötchens Friend sind Zwetschgenknödel.
Zwtschgenknödel

Sarah von hot*pott fiel das Thema Deutschland gar nicht so leicht, da sie hauptsächlich mediterran und orientalisch kocht. Am Ende hat sie sich dann aber doch für Dampfnudeln entschieden.
Dampfnudeln

Gorumandise vom Blog Gourmandise steuert ein Seelenfutter bei – gerollte Pfannkuchen mit Erdbeermarmelade.
Gerollte Pfannkuchen mit Erdbeermarmelade

Bei mir gibt es Allgäuer Kässpatzen.
Allgäuer Kässpatzen

Vegetarische Weltreise – Israel

Heute vor genau einem Jahr haben wir unsere vegetarische Weltreise begonnen. Auf unserer bisherigen Reise haben wir schon viele Länder besucht: Italien, Österreich, Frankreich, Spanien, Indien, Türkei, Schweden, Russland, Griechenland, Marokko, Mexiko und zuletzt Deutschland. Ich bin immer noch ganz überwältigt, wieviele Mitreisende ich Monat für Monat an Bord unseres Fliegers, Busses oder auch manchmal Schiffes begrüßen darf und mit welcher Begeisterung ihr euch immer regionale Rezepte ausdenkt. Vielen Dank dafür. Eine Übersicht inklusive aller bisherigen Zusammenfassungen findet ihr hier.

Auch diesen Monat besuchen wir ein neues Land. Im Dezember werden wir uns in Israel aufhalten.

Vegetarische Weltreise - Israel

Als ich mit meinen Recherchen bzgl. der israelischen Küche begonnen hatte, dachte ich, ich betrete komplettes Neuland. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die israelische Küche ist sehr vielfältig, da sie auf den Einflüssen vieler jüdischer Einwanderer beruht, die aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt stammen. Die israelische Küche kann in die aschkenasische und die sephardisch-orientalische unterteilt werden. Die erste geht auf jüdische Einwanderer aus Mittel- und Osteuropa zurück, die zweite wurde von Einwanderern aus Südeuropa und dem Nahen Osten beeinflusst.

Nach Indien ist Israel das Land mit den, im Verhältnis zur Anzahl der Gesamtbevölkerung, meisten Vegetariern. Somit sollten wir auch genug tolle vegetarische Gerichte finden. Hummus und Falafel, das israelische Nationalgericht, sind beliebte Speisen Israels. Challah ist ein Festtagsbrot, das am Neujahrstag gegessen wird. An diesem Tag wird auch sehr gerne Zimmes, ein Karottengericht, sowie Lekach, ein Honigkuchen, gegessen. An Chanukka, dem achttägigen Lichterfest, werden Levivot, kleine frittierte Kartoffelpuffer, oder auch Sufganiot, mit Marmelade gefüllte Krapfen, serviert. Charosset besteht zum größten Teil aus Äpfeln und Nüssen.

Seid ihr auf den Geschmack gekommen und wollt mich nach Israel begleiten? Unser Schiff wartet bereits auf uns.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Israel passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.12.2014 und dem 31.12.2014 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.12.2014. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.12.2014 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Teilt mir in einem Kommentar zu diesem Post mit, welches eurer Rezepte am Event teilnehmen soll. Gebt auch den Link dazu an. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

Zusammenfassung Blog-Event Vegetarische Weltreise – Mexiko

Diese Mal hat es ein bißchen länger gedauert, bis ich dazu gekommen bin, die Zusammenfassung für den Blog-Event Vegetarische Weltreise – Mexiko zu schreiben. Aber nun habe ich es endlich geschafft. Viel Spaß beim Lesen.

Martina von eat art others steuert das erste Rezept für unseren Aufenthalt in Mexiko bei. Bei ihr gibt es Quesadillas mit braunen Bohnen.
Quesadillas

Bei Melanie von touche-à-tout gibt es, ein, wie sie es selbst beschreibt, ratz-fatz gekochtes Kartoffel-Chili.
Kartoffel-Chili

Weiter geht es mit Maria von In Rios Küche. Sie hat uns als Anlehnung an die mexikanischen Empanadas Teigtaschen mit Karotten und Rosinen zubereitet.
 Teigtaschen mit Karotten und Rosinen

Sandra von Grüneliebe stößt ganz neu zu unserer Weltreisegruppe hinzu. Zum Einstand gibt es bei ihr die schnellste Tomatillo Salsa Verde.
Tomatillo Salsa Verde

Ayurlie von gesund geniessen stellt uns in ihrem Beitrag zur vegetarischen Weltreise ihren Lieblingssalat vor: Quinoa Salat mexikanisch angehaucht.
Quinoa Salat mexikanisch angehaucht

Ninive von Ninive loves Life hat ein mexikanisches Gericht für uns, das sich sowohl als Frühstück wie auch als Mittagessen oder Abendessen eignet: Huevos Rancheros.
Huevos Rancheros

Gourmandise vom gleichnamigen Blog hat uns auch nach Mexiko begleitet. Bei ihr gibt es einen Tortilla Chip Auflauf.
Tortilla Chip Auflauf

Katie von eat love and live mag die mexikanische Küche sehr gerne und wollte deshalb schon seit längerer Zeit selbst mexikanisch kochen. Nun hat es endlich geklappt und es kamen Enchiladas dabei heraus.
Enchiladas

Auch bei Daniela von Leberkassemmel und mehr gab es Huevos Rancheros , die sie das letzte Mal während ihres Studiums gegessen hat.
Huevos Rancheros

Tante Phie von Fischbrötchens Friend hat für uns Tortillas zubereitet, die sie besonders gerne macht, wenn Freunde zu Besuch sind und jeder die Tortillas mit seinen Wunschzutaten füllen kann.
Tortillas

Auch Geri von Lecker mit Geri hat uns nach Mexiko begleitet. Bei ihr gibt es einen Apfelkuchen nach mexikanischer Art.
Mexikanischer Apfelkuchen

Sarah von hot*pott fiel es schwer, sich für ein mexikanisches Gericht zu entscheiden. Am Ende fiel die Wahl auf Quesadillas mit Bohnenmus und Guacamole.
Quesadillas mit Bohnenmus und Guacamole

Bei Mari von Kazuo gibt es die Krokanttorte Palanqueta de Nuez, die übersetzt so viel wie „Brecheisen aus Nüssen“ heißt.
Palanqueta de Nuez

Doreen von kochen und backen im wohnmobil liebt die Tex-Mex-Küche. Bei ihr gibt es ein Schoko-Chili.
Schoko-Chili

Katha von Katha kocht hat uns auch nach Mexiko begleitet. Ihr fiel sofort ein mexikanischer Bohnen Dip ein, den sie für uns zubereitet hat.
Mexikanischer Bohnen Dip

Geri von Lecker mit Geri gibt es noch ein zweites mexikanisches Gericht. Sie hat sich für Linsen auf mexikanische Art entschieden.
Linsen auf mexikanische Art

Meine Wahl fiel auch auf Quesadillas, die ich sicherlich bald wieder zubereiten werde.
Quesadilla

Vegetarische Weltreise – Deutschland

Nachdem wir während der vegetarischen Weltreise schon einige Länder dieser Welt bereist haben, soll es dieses Mal wieder in bekanntere Gefilde gehen. Wir wagen, ausgehend vom letzten Land Mexiko, den Sprung über den großen Teich und landen wieder in Europa. Diesen Monat werden wir uns in Deutschland aufhalten.

Vegetarische Weltreise - Deutschland

Nachdem einige der letzten Länder eine große Herausforderung dargestellt haben, um etwas vegetarisches zuzubereiten (ich sage nur Schweden), sollte es diesen Monat wieder etwas leichter werden. Zum einen hätten wir Maultaschen, die in einer Suppe, abgebräunt mit Zwiebeln oder überbacken zubereitet werden können. Außerdem gibt es Semmelnködel bzw. Spätzle mit Rahm-Champignons. Deutschland ist auch bekannt für seine Gemüseeintöpfe oder Pfannkuchen in allen möglichen Varianten (als Suppe, mit süßer Füllung, mit herzhafter Füllung, überbacken). In einigen Bundesländern ist auch Himmel und Erde sehr beliebt. Bayern ist bekannt für Dampfnudeln, Obadzn und Brezen. Besonders zur Weihnachtszeit findet man auf den Weihnachtsmärkten Kartoffelpuffer mit Apfelmus, im Fasching hingegen gehören die Krapfen zum kulinarischen Pflichtprogramm.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Deutschland passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.11.2014 und dem 30.11.2014 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.11.2014. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 30.11.2014 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Teilt mir in einem Kommentar zu diesem Post mit, welches eurer Rezepte am Event teilnehmen soll. Gebt auch den Link dazu an. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

Zusammenfassung Blog-Event Vegetarische Weltreise – Marokko

Im September haben wir auf unserer vegetarischen Weltreise das erste Mal den afrikanischen Kontinent betreten und uns dabei Marokko in kulinarischer Hinsicht etwas genauer angesehen. Auch dieses Mal sind wieder tolle Gerichte zusammengekommen:

Den Anfang hat Gourmandise vom gleichnamigen Blog gemacht. Bei ihr gibt es einen marokkanischen Linsensalat mit Ajvar bestrichenem Fladenbrot.
Marokkanischer Linsensalat zu mit Ajvar bestrichenem Fladenbrot

Daniela von Leberkassemmel und mehr hat sich diese Jahr vor Ort vom marokkanischen Essen inspirieren lassen. Für uns hat sie daraufhin marokkanisches Mille Feuille zubereitet.
Marokkanisches Mille Feuille

Maria von In Rios Küche nimmt auch wieder an unserer Weltreise teil und hat sich entschieden, eine Vorspeise zuzubereiten: Gefüllte Spitzpaprika mit Couscous und Schafskäse.
Gefüllte Spitzpaprika mit Couscous und Schafskäse

Geri von Lecker mit Geri hat uns auch mit nach Marokko begleitet und ein marokkanisches Dessert serviert.
Marokkanisches Dessert

Carla von Herbs and Chocolate hat die vegetarische Variante der Harira, der marokkanischen Ramadansuppe, gekocht und war von deren Geschmack ganz angetan.
Harira - Marokkanische Ramadansuppe

Ella von Dear Moments stößt in Marokko neu zu unserer Reisegruppe hinzu und verzaubert uns mit Baghrir.
Baghrir

Ilse von Ilse blogt zaubert uns jetzt schon weihnachtliche Stimmung auf den Tisch, indem sie für unseren Marokko-Aufenthalt Ghriba, marokkanische Mandelkekse, gebacken hat.
Ghriba – marokkanische Mandelkekse

Martina von eat art others hat es viel Spaß gemacht, sich mit der marokkanischen Küche zu beschäftigen. Letztendlich hat sie sich dafür entschieden, einen rote Bete-Orangen-Salat zuzubereiten.
Rote Bete-Orangen-Salat

Melanie von touche-à-tout hat bei unserem Aufenthalt in Marokko Taboulé, einen Couscous-Salat, zubereitet.
Taboulé

Doreen von Kochen und backen im Wohnmobil lebt die Hälfte des Jahres in Marokko, weshalb sie sich von unserem Halt in Marokko besonders angesprochen gefühlt hat. Bei ihr gibt es Sfenj, marokkanische Hefekringel.
Sfenj – marokkanische Hefekringel

Sia von Sia’s Soulfood ist ein großer Granatapfel-Fan. Dieser kommt auch bei ihrem Couscous-Linsen-Salat mit Granatapfel zum Einsatz.
Couscous-Linsen-Salat mit Granatapfel

Sarah von hot*pott hat uns auch nach Marokko begleitet und dort einen Pistazienkuchen gebacken.
Pistazienkuchen

Martina von eat art others hat noch ein zweites Gericht zubereitet. Dieses Mal hat sie sich für frittierte Kartoffelküchlein entschieden.
Frittierte Kartoffelküchlein

Auch bei Geri von Lecker mit Geri gibt es ein zweites marokkanisches Gericht, nämlich einen marokkanischen Mandelkuchen.
Marokkanischer Mandelkuchen

Für Katie von eatloveandlive war der Halt unserer Weltreise in Marokko perfekt, da sie mit einem Marokkaner verheiratet ist und sich deshalb auch öfters in Marokko aufhält. Bei ihr gibt es Maakouda.
Maakouda

Tante Phie von Fischbrötchens Friend hatte das Glück, eine Zeitlang einen marokkanischen Mitbewohner zu haben. Bei ihr gibt es Baghrir.
Baghrir

Barbara von Barbaras Spielwiese hat leicht verspätet auch noch ein Gericht eingereicht. Sie hat sich dafür entschieden, Couscous mit Kichererbsen zu kochen.
Couscous mit Kichererbsen

Beim Schreiben der Zusammenfassung war ich gerade so vertieft in eure tollen Gerichte, dass ich beinahe mein eigenes vergessen hätte. 😉 Ich habe eine Gemüse-Tajine mit Couscous zubereitet.
Gemüse Tajine mit Couscous

Vegetarische Weltreise – Mexiko

Neuer Monat, neues Reiseziel. Jeden ersten eines Monats erreichen wir mit der vegetarischen Weltreise ein neues Land, in dem wir uns dann einen ganzen Monat aufhalten und regionale Köstlichkeiten dieses Landes kennenlernen und sammeln. Im November werden wir uns in Mexiko aufhalten.

Vegetarische Weltreise - Mexiko

Typisch für Mexiko ist die Guacamole, ein Avocado-Dip, der gerne zu Tortilla-Chips oder als Beilage serviert wird. Mole werden Soßen genannt, die hauptsächlich aus Chili und weiteren Gewürzen bestehen, aber auch z.B. ungesüßte Schokolade enthalten können. Tacos werden in Mexiko als Fast-Food angesehen und meistens aus Mais- oder Weizentortillas zubereitet, die mit verschiedenen Zutaten gefüllt und aus der Hand gegessen werden. Eine Quesadilla hingegen ist eine Tortilla, die in der Mitte zusammen geklappt, mit Käse gefüllt ist und anschließend gebacken oder frittiert wurde. Enchiladas sind weiche Mais-Tortillas, die z.B. mit Gemüse gefüllt sind und mit einer Soße serviert werden. Tamal stammt auch aus Mexiko und besteht aus einem Maisteig, der z.B. mit Käse gefüllt, in Pflanzenblätter eingehüllt und anschließend gedämpft wird. Was fällt euch noch leckeres ein? Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf eure Gerichte.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Mexiko passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.10.2014 und dem 31.10.2014 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.10.2014. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 31.10.2014 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Teilt mir in einem Kommentar zu diesem Post mit, welches eurer Rezepte am Event teilnehmen soll. Gebt auch den Link dazu an. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89:

Zusammenfassung Blog-Event Vegetarische Weltreise – Griechenland

Der August stand ganz im Zeichen von Griechenland. Nachdem wir den Juli auf unserer vegetarischen Weltreise in Russland verbracht haben, hat es uns im August nach Griechenland verschlagen. Auch dort ist wieder eine tolle Sammlung an vegetarischen, griechischen Speisen zusammen gekommen:

Billi und Christina von Olivenernte und so weiter waren ganz begeistert vom Reiseziel Griechenland. Ausgedrückt haben sie ihre Begeisterung in Bobóta.
Bobóta

Bei Daniela von Leberkassemmel und mehr gibt es eine typisch griechische Nachspeise: Galaktobouriko
Galaktobouriko

Geri von Lecker mit Geri hat sich für unseren Halt in Griechenland einen traditionellen Gemüseeintopf ausgesucht, der Tourlou heißt.
Tourlou

Der Event war perfekt für Ioanna von Griechische Küche. Für uns hat sie Fassolakia, ein typisches Gericht aus ihrer griechischen Heimat, gekocht.
Fassolakia

Bettina von Nourishing Swirl hat für uns eine vegetarische Alternative zu Gyros zubereitet. Bei ihr gibt es selbstgebackene Dinkel-Pita-Taschen mit vegetarischem Halloumi-Gyros gefüllt.
Selbstgebackene Dinkel-Pita-Taschen mit vegetarischem Halloumi-Gyros gefüllt

Doris von Genusskochen hat einen griechischen Salat zubereitet, der auch in Deutschland sehr bekannt und beliebt ist.
griechischer Salat

Toni von Backen macht froh – kochen ebenso hat ein Gericht gezaubert, das sie selbst mit „schnell geschnippelt und gekocht“ umschreibt. Die Rede ist von einer vegetarischen Bohnenpfanne griechischer Art mit Feta
vegetarische Bohnenpfanne griechischer Art mit Feta

Auch mit Sia haben wir eine griechische Mitreisende unter uns. Bei ihr gibt es Ntomatokeftedes.
Ntomatokeftedes

Sabrina von La vie gourmande hat uns auch nach Griechenland begleitet. Bei ihr gibt es eine Kritharaki-Pfanne mit Paprika.
Kritharaki-Pfanne mit Paprika

Ninive von Ninive loves life liebt Vorspeisen. Deshalb gibt es bei ihr auch eine: Gigantes Plaki
Gigantes Plaki

Alina von Wo die Liebe den Tisch deckt ist von Omelettes total angetan und hat deshalb ein Greek-Salad-Omelett kreiert.
Greek-Salad-Omelett

Wer Pizza mag, wird bei Maria von In Rios Küche fündig. Bei ihr gibt es eine Zucchinipizza mit Ajvar und Ziegenfrischkäse.
Zucchinipizza mit Ajvar und Ziegenfrischkäse

Geri von Lecker mit Geri war wieder fleißig und hat sogar ein zweites Gericht zubereitet: Gebackene Zucchini in Tomatensoße und Feta auf griechische Art.
Gebackene Zucchini in Tomatensoße und Feta auf griechische Art

Bella von bella kocht stellt uns ein Gericht vor, das perfekt für die Feierabendküche geeignet ist. Bei ihr gibt es Auberginenfächer mit Käsecreme.
Auberginenfächer mit Käsecreme

Ennah von ennahs melange hat ein bißchen Zeit gebraucht, um sich mit der griechischen Küche anzufreunden, aber zum Glück ist das gelungen. Heraus kam dabei Trahanas mit Tomaten und Oliven.
Trahanas mit Tomaten und Oliven

Ilse von Ilse blogt hat sich von ihren Schwiegereltern beraten lassen. Am Ende hat sie Skordalia zubereitet.
Skordalia

Kathrin von Fleurcoquet hat sich auch für ein Omelett entschieden. Bei ihr gibt es ein griechisches Omelette.
Griechisches Omelett

Katha von Katha kocht dachte beim Thema Griechenland als erstes an Tzatziki. Da sie aber nicht nur Tzatziki zubereiten wollte, gibt es Blätterteigröllchen mit Tsatziki.
Blätterteigröllchen mit Tsatziki

Sabrina von La vie gourmande hat noch ein zweites Gericht für uns zubereitet. Dieses Mal hat sie für uns einen griechischen Flammkuchen mit Feta gezaubert.
Griechischer Flammkuchen mit Feta

Auch Ilse von Ilse blogt steuert für unseren Halt in Griechenland ein zweites Rezept bei, ein griechisches Fladenbrot.
Griechisches Fladenbrot

Sabine von chilirosen nahm das Thema dieses Events als perfekte Gelegenheit, um mal wieder Galaktobóuriko zuzubereiten.
Galaktobóuriko

Ennah von ennahs melange hat schöne Erinnerungen an einen vergangenen Urlaub. Deshalb hat sie für uns einen Horiatiki Salat zubereitet.
Horiatiki Salat

Martina von eat art others liebt es, wenn sie im Urlaub ist, in Lokalen zu speisen, die hauptsächlich von Einheimischen besucht werden. Dabei hat sie auch Mawromátika me séskulo entdeckt.
Mawromátika me séskulo

Sarah von hot*pott liefert uns gewissermaßen drei Rezepte in einem: Griechisches Hausbrot mit zweierlei Aufstrich.
Griechisches Hausbrot mit zweierlei Aufstrich

Gourmandise vom gleichnamigen Blog hat es auf den letzten Drücker noch geschafft, etwas für den Aufenthalt in Griechenland zu kochen. Dabei heraus gekommen ist Kolokythákia avgolémono.
Kolokythákia avgolémono

Auch bei mir gibt es etwas für unseren Halt in Griechenland. Ich habe Schafskäse Korfu zubereitet, ein Gericht, das ich auf der Insel Korfu kennen gelernt habe.
Schafskäse Korfu

Vegetarische Weltreise – Marokko

Auch wenn es so aussieht als würde sich der Sommer nun komplett von uns verabschieden, heißt das nicht zwangsläufig, dass wir das gut heißen müssen. Im Gegenteil, wir holen uns den Sommer einfach auf den Teller. Dies geht meiner Meinung nach am besten mit Speisen aus einem Land, das das ganze Jahr über Durchschnittstemperaturen im zweistelligen Bereich hat und somit beim Gedanken an dieses Land immer Sommergefühle herbei zaubert. In genau so ein Land werden wir im September auf unserer vegetarischen Weltreise reisen. Wir werden diesen Monat in Marokko verbringen.

Vegetarische Weltreise - Marokko

Marokko ist ein tolles Land, aber wie sieht es mit vegetarischen Gerichten aus? Anfangs war ich skeptisch. Je länger ich gesucht habe, umso mehr vegetarische Rezepte habe ich gefunden. Ein Gericht z.B., das man auch immer öfters in Deutschland findet, ist eine Tajine. Eine Tajine ist ein in einem speziellen Lehmtopf gekochtes Gericht, den man selbst auch Tajine nennt. Chakchouka ist ein Gericht, das u.a. aus Tomaten, Paprika und Eiern besteht. Zaalouk ist ein marokkanisches Auberginenpüree. Mhalabia wird eine Art Pudding genannt, die in Marokko zubereitet wird. Sellou ist ein Gebäck, das als Nachspeise gegessen wird. Zlabia ist ein Süßgebäck, das in Schneckenform zubereitet wird.

Seid ihr auf den Geschmack gekommen und begleitet mich nach Marokko? Hier findet ihr die Teilnahmebedingungen.

Teilnahmebedingungen:

  • Das eingereichte Rezept muss vegetarisch sein und zum Thema Marokko passen. Dabei ist es unerheblich, ob das eingereichte Gericht eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise ist, ob es etwas Gebackenes, Gekochtes oder ein landestypisches Getränk ist. Alle thematisch passenden Rezepte sind willkommen.
  • Das Rezept soll ein neues sein und nicht eines aus dem Archiv, d.h. es soll zwischen dem 1.9.2014 und dem 30.9.2014 auf eurem Blog veröffentlich worden sein.
  • Der Event startet am 1.9.2014. Eure Rezepte könnt ihr bis zum 30.9.2014 um 23:59 Uhr einreichen.
  • Teilt mir in einem Kommentar zu diesem Post mit, welches eurer Rezepte am Event teilnehmen soll. Gebt auch den Link dazu an. Ihr könnt mehr als ein Rezept einreichen.
  • Ich würde mich freuen, wenn ihr euer Rezept auf diesen Beitrag verlinkt. Banner findet ihr weiter unten.
  • Mit der Teilnahme an diesem Event stimmt ihr zu, dass ich für die Zusammenfassung auf der Tomateninsel das Foto eures Rezeptes einbinde und auf eure Seite verlinke. Desweiteren erklärt ihr mit der Teilnahme, dass das eingereichte Rezept sowie die Fotos keine Urheberrechte verletzen. Ich behalte mir das Recht vor, eingereichte Rezepte nicht in die Zusammenfassung aufzunehmen.

Hier sind die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

Querformat: 400×89: