Gewinnspiel zum dritten Geburtstag der Tomateninsel

Normalerweise wird an einem Geburtstag das Geburtstagskind beschenkt. Da ihr, meine lieben Leser, mich aber das ganze Jahr über mit netten Kommentaren beschenkt, will ich EUCH zu meinem Blog-Geburtstag beschenken. Sojola* und seine Produkte habe ich euch bereits vor ein paar Wochen hier vorgestellt. Das vegane Streichfett* ist nicht nur für Veganer geeignet, sondern auch für Leute mit Lebensmittelintoleranzen, da es cholesterin-, laktose-, gluten- und histaminfrei ist. Ihr könnt es zum Backen, Kochen oder einfach als Brotaufstrich verwenden. Dreimal verlose ich hier jeweils ein Set bestehend aus drei Packungen veganem Streichfett* sowie einer Flasche Soja-Öl*.

Sojola-Streichfett

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel:

  • Jeder der drei Gewinner gewinnt jeweils drei Packungen veganes Streichfett* sowie eine Flasche Soja-Öl* von Sojola*.
  • Teilt mir in einem Kommentar unter diesem Artikel mit, was ihr mit dem veganen Streichfett* oder dem Soja-Öl* zubereiten wollt. Wichtig ist hierbei, dass ihr eure E-Mail-Adresse in der Kommentarfunktion mit angebt, damit ich mit dem Gewinner Kontakt aufnehmen kann, um seine Post-Adresse zu erfragen, an die der Gewinn geschickt werden soll. Eure Post-Adresse wird an Sojola* weitergegeben, um euch euren Gewinn zuzusenden.
  • Ein Zusatzlos für das Gewinnspiel erhaltet ihr, wenn ihr Fan meiner Facebook-Fanseite werdet. Gebt dies bitte hier im Kommentar mit an. An dieser Stelle möchte ich auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieses Gewinnspiel in keiner Verbindung zu Facebook steht. Das Gewinnspiel wird in keiner Weise von Facebook unterstützt, organisiert oder gesponsert und begründet keinerlei Rechtsansprüche gegenüber Facebook.
  • Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können müsst ihr eine Postadresse in Deutschland haben.
  • Das Gewinnspiel endet am 27.2.2015 um 23:59. Unter allen Teilnehmern werde ich nach Ablauf des Gewinnspieles mit einem Zufallsgenerator die drei Gewinner auslosen.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Viele Glück!

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner

10 comments

  1. Hallöschen,

    ich könnte damit ein tolles mediterranes Brot backen und einen dazu passenden Brotaufstrich zaubern und mit dem Öl könnte ich Falafeln ausbacken 😉 Ach da fallen mir hundert Sachen ein …

    Liebe Grüße in den Sonntag
    Kerstin

  2. Sandro Trinks
    Email. sandro.trinks@web.de

    Bin auch schon Fan von der Facebookseite 🙂

    Ich würde mir ein Vegetarisch-veganes Chili con Carne kochen.

    Zutaten

    90 g Sojagranulat
    100 g Grünkern – Schrot
    1/2 Liter Gemüsebrühe
    etwas Öl, zum Anbraten (evtl. Chiliöl)
    1 Paprikaschote(n), rote
    1 m.-große Zucchini
    1 große Zwiebel(n)
    1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
    2 kl. Dose/n Kidneybohnen
    1 kl. Dose/n Mais
    5 kleine Chilischote(n), rote
    1 Pck. Tomate(n), passierte
    2 EL Meersalz, fein
    1 EL Pfeffer
    1 Prise(n) Cayennepfeffer
    1 Prise(n) Paprikapulver, rosenscharf
    1 Prise(n) Zucker
    1 Prise(n) Salz, (Tomatensalz)
    etwas Tomatenmark
    2 EL Basilikum, getrocknet
    n. B. Chilipulver
    Brot(e)
    Margarine
    Kräuter
    Gewürz(e), nach Wahl
    Salz

    Zubereitung

    Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

    Sojagranulat und Grünkernschrot jeweils in aufgekochter Gemüsebrühe einweichen und ca. 20 Min. quellen lassen.
    Zwiebeln würfeln, Paprika und Zucchini in schräge Streifen schneiden, Chilis fein hacken, geschälte Tomaten mit einer Gabel aus der Dose holen und ebenfalls klein schneiden.

    Nun Öl in einer großen Pfanne oder einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Zucchini und Paprika hineingeben und ca. 5 Minuten andünsten, dann abgetropftes Sojagranulat und Grünkernschrot hineingeben und etwa 5-6 Min. unter Rühren mitbraten.

    Klein geschnittene Tomaten, den Saft aus der Dose, passierte Tomaten sowie Chilis hineingeben. Dann Kidneybohnen und evtl. den Mais abtropfen lassen und ebenfalls mit in die Pfanne geben. Ich schreibe „evtl. Mais“, da ich leider keinen zur Hand hatte. Aber finde, dass er eigentlich hineingehört. Alles aufkochen lassen und mit den Gewürzen, Kräutern, dem Zucker und Tomatenmark abschmecken. Erneut aufkochen, nochmals abschmecken.

    Ich serviere dieses Chili mit geröstetem Brot. Hierzu schneide ich einige Brotscheiben in der Mitte schräg durch, bestreiche sie mit Margarine, bestreue sie mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen und Salz. Nun die Scheiben bei etwa 180°C ca. 5-8 Minuten rösten.

  3. Herzlichen Glückwunsch zum Blockgeburtstag!

    Mit dem Streichfett würde ich mich an veganen Streuseln für Apple Crumble versuchen, da eine Freundin von mir seit neuestem vegan ist!
    Und das Öl würde ich zum Marinieren von Tofu benutzen, da suche ich schon lange eine geschmacklich ideale Lösung 🙂

    Liebe Grüße
    Leonie

  4. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!
    Ich würde damit backen, kochen und es als Brotaufstrich benutzen. Das Öl würde ich zum braten benutzen.
    Lieben Gruß,
    Conni

  5. Heyhey! Ich weiß nicht ganz genau, was ich damit machen würde, auf jedenfall aber etwas backen. Irgendeinen Kuchen oder Muffins, denn mich interessiert immer, ob es einen Unterschied gibt, zwischen Butter und solchem Streichfett.
    Liebe Grüße;););)

  6. Hallo liebe Melli,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Blog-Geburtstag.

    Fan von deinem Blog bin ich ja sowieso schon lange, heute werde ich dann noch Fan von dir auf Facebook 🙂

    Was ich mit dem veganen Streichfett machen werde? – Ich koche schon lange vegan und benuzte dazu auch vegane Fette. Deines kenne ich noch nicht und es wäre bestimmt mal interessant es auszuprobieren und darüber zu berichten und posten.

    LG
    Geri

  7. ich würde etwas leckeres backen, z.B. leckere Zimtschnecken 🙂

  8. Ich würde Muffins backen. vg, Johannes

  9. Ich würde mir ein leckeres Schweineschnitzel braten!

  10. Glückwunsch zum Bloggeburtstag 🙂
    Ich würde das Öl benutzen, um damit Gemüsegerichte im Wok zuzubereiten und mit dem Streichfett einen veganen Apfelkuchen backen.

    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.