Insalata Caprese

Insalata Caprese

Zutaten:
Tomaten
Mozzarella
Basilikumblätter
getrockneter Oregano
Pfeffer
Salz
Balsamicoessig
Crema di Balsamico Basilikum
Olivenöl

Zubereitung:

  • Die Tomaten waschen und schneiden.
  • Den Mozzarella ebenfalls schneiden.
  • Tomaten und Mozzarella auf einem Teller anrichten. Wer mag kann Käse und Tomaten und auch in Scheiben schneiden und abwechselnd auf den Teller schichten.
  • Die Basilikumblätter und den Oregano darüber geben.
  • Mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Mit Balsamicoessig, Crema di Balsamico und Olivenöl abschmecken. Die zusätzliche Crema di Balsamico nimmt dem Ganzen die Säure und läßt die Tomaten noch frichtiger schmecken.

Wer das italienische Orginal essen möchte, der läßt einfach den Balsamicoessig und die Crema di Balsamico weg. Dazu paßt frisches Ciabatta.

Dauer: 10 Minuten

Das Rezept nimmt am Blog-Event Eure liebsten Salat-Rezepte teil.
Blog-Event

6 Gedanken zu “Insalata Caprese

  1. Hallo,

    die klassische Tomaten-Mozzarella-Basilikum-Kombination ist auch konstant einer meiner Lieblinge (Balsamico-Dressing gehört bei mir ebenfalls dazu)!.
    Danke für das Aufmerksam machen auf das Blogevent. Ich könnte meinen Lieblingssalat eigentlich auch mal wieder dafür aufbereiten.

    Grüsse,
    Sarah

  2. Mir kommt als Koch, der in Iltalien italienische Küche gelernt hat, immer wieder das Heulen! Warum in aller Welt muss man ein tolles Gericht in brauner Zuckerbrühe “ersäufen”?

    Nehmt doch einfach einen echten Mozzarella, ein paar reife San Marzanos, frischen Basilikum und ein Olivenöl kaltgepresst aus Ligurien oder von mir aus auch Griechenland(Kreta, Kalamata- oder Koroneiki-Öl)? Dann habt ihr auch was Wertiges zu euch genommen und nicht billigen Kuhmilchmozzarella mit billigem Öl kombiniert, so dass Allem die Würze fehlt!

    Einfache Zutaten, die geschmacklich für sich selber sprechen, brauchen keine “Gaumen-Totschläger”. Lieber etwas weniger Glutamat im Alltag, dann klappts auch mit dem Schmecken wieder! ;-)

    • Interessant, was du denkst, alles aus diesem Rezept heraus lesen zu können ;-) Mein Olivenöl kaufe ich nur in Italien und Glutamat wirst du in meiner Küche keines finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ 2 = vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>