Kirsch-Nuss-Blechkuchen

Einmal im Monat gehe ich zu einem Spieleabend, bei dem wir ganz altmodisch Brett- und Kartenspiele spielen. Da wir zu siebt spielen, ist es gar nicht so leicht, immer wieder neue Spiele zu finden. Die meisten sind nämlich nur für sechs Spieler konzipiert. Das eine oder andere Spiel konnten wir bereits so abwandeln, dass wir es doch zu siebt spielen können. Kennt ihr Spiele, die für sieben Spieler geeignet sind?

Kirsch-Nuss-Blechkuchen

Bei jedem Spieleabend gibt es Kuchen für alle. Jeden Monat ist jemand anderes an der Reihe, einen leckeren Kuchen für alle zu backen. Mein Himbeertiramisu habe ich bereits mehrmals gemacht und es kam immer sehr gut an. Da ich außer für den Spieleabend immer kleine Kuchen backe, versuche ich die Rezepte für den Spieleabend immer auf eine 24er Springform oder ein Blech hochzurechnen. Meistens hat das auch ganz gut geklappt, nur der Bountykuchen war in größer nicht mehr ganz so saftig wie in einer Größe von 15 cm Durchmesser. Beim Kirsch-Nuss-Kuchen hat das Hochrechnen der Zutaten hingegen sehr gut funktioniert. Zuerst war ich von der großen Kirschmenge überrascht, im fertigen Kuchen war die Menge aber genau richtig.

Gibt es bei euch auch regelmäßige Spieleabende? Welche Spiele spielt ihr? Gibt es bei eurem Spieleabend auch immer Kuchen oder eher etwas herzhaftes zu essen?

Kirsch-Nuss-Blechkuchen

Zutaten (1 Backblech):

700 g Sauerkirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
150 g Margarine
100 Kokosblütenzucker / Zucker
4 Eier
300 g Dinkelmehl (Type 630)
100 g gemahlene Haselnüsse
3 TL Backpulver
50 g Puderzucker

Zubereitung:

  • Die Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dabei den Saft mit einer Schüssel auffangen. Einen Teil davon benötigen wir noch und der Rest schmeckt sehr gut mit Wasser verdünnt als Schorle.
  • Margarine, Kokosblütenzucker, Eier, Mehl, gemahlene Haselnüsse und das Backpulver in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  • Backpapier auf ein Backblech legen, damit sich der fertige Kuchen gut vom Blech lösen lässt.
  • Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.
  • Die abgetropften Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  • Den Kuchen für 25 min bei 160°C (mittlere Schiene, Umluft) backen.
  • Den Kuchen etwas abkühlen lassen.
  • Nach und nach etwas Kirschsaft mit dem Puderzucker vermischen bis eine zähe Masse entsteht.
  • Den rosa Zuckerguss mit einem Löffel in unregelmäßigen Linien über dem Kuchen verteilen und fest werden lassen.
  • Dauer: 1 Stunde

    Da der Name des Kirsch-Nuss-Blechkuchens mit K beginnt, nimmt er an meinem Blog-Event Wir kochen uns durch das Alphabet – K teil.

    Wir kochen uns durch das Alphabet - K

    28 comments

    1. Hallo Moin,
      Der Kirsch-Nuss Blechkuchen klingt sehr lecker. Das Rezept merke ich mir. Muss das Dinkelmehl aber durch Gluten-free Mehl ersetzen. Ich bin schon ganz gespannt.
      Wir spielen in der Familie Rommee mit sieben Leuten. Da die Karten knapp sind, mischen wir ein zweites Blatt mit ein.
      Viele Grüße Steffen

      1. Hi Steffen,
        glutenfreies Mehl sollte kein Problem sein, so dass der Kuchen trotzdem noch dank der vielen Kirschen herrlich saftig schmeckt.
        Rommee ist ein guter Tip. Das werde ich mal vorschlagen.
        LG Melli

    2. Sieht sehr lecker aus. Ich backe auch immer mit Kokosblütenzucker! 🙂

      Alles Liebe,
      Verena
      whoismocca.com

      1. Hi Verena,
        ich mag den leicht caremelligen Geschmack vom Kokosblütenzucker immer total gerne, auch wenn er im Geschmack des gesamten Kuchens total untergeht.
        LG Melli

    3. Mhmm wie lecker der aussieht! davon hätte ich gern ein Stück! 🙂 gut, dass ich mir gestern auch einen Kuchen gebacken habe 🙂
      glg karolina

      1. Hi Karolina,
        welchen Kuchen hast du denn gestern gebacken?
        LG Melli

    4. Ich liebe Spieleabende. Leider kommen sie in letzter Zeit viel zu kurz. Das war früher anders. Aber so ist das wohl, wenn der Terminplan immer voller anstatt leerer wird. Und ich kenne das „zu-siebt-Problem“ auch ganz gut. Das ist echt schwer. Manchmal geht es durch Erweitungspacks ganz gut wie bei Siedler aber oft bilden wir dann einfach Teams.
      Liebe Grüße
      Jil

      1. Hi Jil,
        Sielder mag ich nicht so gerne. 😉 Aber das stimmt, bei manchen Spielen sind die Erweiterungspacks sehr hilfreich um mit mehr Spielern als vorgesehen zu spielen.
        LG Melli

    5. Dieser Kuchen klingt unglaublich lecker. Den speicher ich mir mal ab 🙂 Kann leider hier nicht backen, da ich keinen Backofen zur Verfügung habe, schade!

      Wie sieht es mit Rommé, Skippo oder Phase 10 aus? Ich glaube, die kann man zu 7. spielen, bin mir aber gerade gar nicht sicher.
      Ansonsten die XXL Version von Mensch ärgere dich nicht. Da gibt es Bretter für bis zu 8 Spieler 🙂

      Ganz liebe Grüße aus Singapur!
      Michelle
      gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com

      1. Hi Michelle,
        Skippo sagt mir gar nichts, muss ich gleich mal googeln. Phase 10 haben wir auch schon mal gespielt, aber scho länger nicht mehr. Muss ich mal wieder vorschlagen. 😉 Echt? Mensch ärger dich nicht gibt es für 8 Spieler? Das klingt ja lustig.
        LG Melli

    6. Ach wie cool. Erinnert mich an alte englische Filme, wo man sich zum Bridge Spiel trifft. Ich habe zuletzt vor vielen Jahren Spiele-Abende mit Freunden gehabt. Seitdem nicht mehr. Dein Kuchen sieht sehr köstlich aus.
      Liebe Grüße, Selda.

      1. Hi Selda,
        hihi, ich als Teil eines englischen Filmes beim Bridge Spiel klingt irgendwie lustig. 😉
        Die Spieleabende gibt es bei uns schon ziemlich lange. Ich bin seit ca. 6-7 Jahren dabei.
        LG Melli

    7. Oh ich liebe Spieleabende. Ich veranstalte mit meinen Freunden auch regelmäßig einen. Meistens sind wir nur zu 4, daher habe ich dir leider keine tollen Spieletipps.
      Wir kochen vor unseren Spieleabenden immer zusammen, aber so einen Kuchen muss ich auch mal machen. Für Nebenher kann man immer etwas süßes gebrauchen 🙂 Tolles Rezept.

      Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

      1. Hi Anni,
        das klingt auch toll, wenn man zuvor gemeinsam kocht. Wobei bei sieben Spielern, wie bei uns, stelle ich mir das dann eher chaotisch vor. 😉
        LG Melli

    8. Das klingt gut – Spielen und Schlemmen!
      Das Rezept wäre etwas für meinen Mann. Er mag Streuselkuchen und wenn ich ehrlich bin, dann gerne mit Obst!

      Danke dafür!
      Viele Grüße,
      Alexandra.

      1. Hi Alexandra,
        meistens läuft es so ab, dass die erste Stunde geschlemmt wird und dann einigen wir uns langsam mal auf ein Spiel bevor das eigentliche spielen losgeht. 😉
        LG Melli

    9. Oh man jetzt habe ich Hunger immer das selbe mit den Rezepten ;-). Nein wir haben keine Spieleabende, ich muss sagen ich hasse Spiele, mir reichen schon die Spiele die ich mit den Kindern spielen darf.Auf jeden Fall sieht der Kuchen lecker aus!

      LG aus Norwegen
      Ina
      http://www.mitkindimrucksack.de

      1. Hi Ina,
        na dann hast du ja regelmäßig Spielenachmittage oder -tage mit deinen Kindern. 😉
        LG Melli

    10. Hmmmm so einen schnell gemachten Kuchen mag ich immer sehr gerne. Nur die Haselnüsse müssten bei mir weggelassen werden 😉

      1. Hi Sissy,
        du kannst die Haselnüsse ja durch andere Nüsse ersetzen, falls du andere magst oder verträgst, oder du lässt sie einfach ganz weg. 😉
        LG Melli

    11. Meine Lieben,

      ich liebe vor allem am Wochenende Blechkuchen :-)! Dein Rezept mit der Kombination von Nüssen finde ich tolle Abwechslung zu meinem üblichen Rezept! Ich werde das gerne ausprobieren. Danke für deine Inspiration!

      Liebe Grüße
      Verena

      1. Hi Verena,
        ich mag die Kombination aus Nüssen und Kirschen allgemein sehr gerne auf einem Kuchen. Lass ihn dir schmecken!
        LG Melli

    12. Das klingt echt lecker und sieht auch auf den Bildern sehr gut aus

      1. Hi Melissa,
        danke, das freut mich dass dir der Kuchen gefällt.
        LG Melli

    13. Wir machen regelmäßig Pokerabende, da können bis zu neun Personen spielen. Dein Kuchen würde uns allen und ganz sicher sehr gut schmecken.
      Liebe GRüße
      Sigrid

      1. Hi Sigrid,
        beim Pokern kann man nebenzu aber nicht so gut ratschen, jedenfalls sollte man das nicht, wenn man um Geld spielt, oder? 😉
        LG Melli

    14. Der sieht echt spitze aus! Da bekomm ich richtig Lust auch mal wieder zu backen!

      LG Anni von http://www.yogagypsy.de

      1. Hi Anni,
        hast du mittlerweile schon wieder etwas gebacken? Wenn ja, was?
        LG Melli

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.