Spaghetti mit Wildspargel

Ich finde den Wandel der letzten Jahre extrem toll, den unsere heimischen Supermärkte erleben. Zum einen gibt es immer mehr Auswahl und Vielfalt der einzelnen Produkte. Es gibt nicht nur DIE Tomaten zu kaufen; es gibt kleine Tomaten, es gibt große Tomaten, es gibt rote Tomaten, es gibt gelbe Tomaten, es gibt orange Tomaten. Zum anderen sind die Supermärkte immer flexibler, was ihr Angebot betrifft. Es gibt immer mehr vegane und Bio-Produkte zu kaufen. Wurde vor einigen Jahren noch ganz einsam ein kleines Päckchen Tofu im hinteresten Eck verkauft, so muss man mittlerweile fast blind sein, wenn man den Tofu im Regal nicht findet. Außerdem gibt es nicht nur von einem Hersteller Tofu, sondern es gibt von vielen Herstellern ganz viele verschiedene Tofuprodukte.

Spaghetti mit Wildspargel

Genauso verhält es sich bei Käse mit mikrobiellem Lab. Ich achte seit knapp 10 Jahren darauf, nur noch Käse mit mikrobiellem Lab bzw. Labaustauschstoff anstelle des tierischen Labs zu kaufen. Bis vor ca. einem Jahr konnte ich mich dabei nur auf zwei verschiedenen abgepackte Käsesorten verlassen. Andere gab es im normalen Supermarkt nicht. Bzw. war ein Hauptproblem, dass mir die Verkäuferinnen an der Käsetheke nicht sagen konnten, welches Lab im Käse enthalten ist. Auch das hat sich geändert. Mittlerweile findet man auch auf der Zutatenliste Informationen bzgl. des verwendeten Labs. Und was soll ich sagen? Die Auswahl an Käse ohne tierisches Lab ist in meinem Lieblingssupermarkt riesig. Früher habe ich außer den bereits erwähnten zwei Sorten immer nur im Bio-Supermarkt eine Alternative gefunden.

Auch sind die Supermärkte experimentierfreudiger, was „exotische Lebensmittel“ betrifft. Ab und an finde ich wahre Schätze im Gemüse- und Obstbereich, wie z.B. Drachenfrucht oder Wildspargel. Ihr kennt keinen Wildspargel? Ich hatte bislang auch nur zweimal das Glück, einen zu ergattern. Entweder hat er nur ganz kurz Saison, also noch kürzer als der weiße oder grüne Spargel, oder, was viel wahrscheinlicher ist, er wird nicht so oft angebaut. Klar, Wildspargel sollte man eigentlich nicht anbauen müssen, wenn man dem Namen glauben darf, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Angestellten einer Supermarktkette in die „Wildnis“ gehen, um für uns Wildspargel zu ernten.

Als ich das erste mal den Wildspargel entdeckt habe, hab ich ihn einfach mitgenommen, ohne zu wissen, wie er schmeckt oder was ich damit zubereiten könnte. Dass seine Name den Begriff „Spargel“ enthält, war eigentlich der Hauptgrund dafür, dass ich den Wildspargel gekauft habe. Zu Hause angekommen, habe ich mich ein bißchen schlau gemacht. Dabei musste ich feststellen, dass Wildspargel kein Spargel im eigentlichen Sinn ist. Denn es handelt sich vielmehr um ein in Frankreich gezüchtetes Hyazinthengewächs. Da ich ihn aber bereits zu Hause hatte, war mir das egal und ich habe ihn gegessen. Geschmeckt hat er trotzdem. 😉

Kennt ihr Wildspargel und wie habt ihr ihn zubereitet? Findet ihr manchmal auch Schätze in eurem Supermarkt, mit denen ihr dort gar nicht rechnet?

Zutaten (2 Portionen):

300 g Spaghetti
2 EL Olivenöl
150 g Wildspargel
4 Zweige Thymian
2 confierte Knoblauchzehen
50 g geschälte Walnüsse
100 g Schafskäse

Zubereitung:

  • Die Spaghetti im Salzwasser kochen.
  • Der Wildspargel muss nicht geschält werden. Deshalb nur gründlich waschen, die Endstücke großzügig abschneiden und den Rest in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

Wildspargel

  • Die Knoblauchzehen mit einem Löffel zerdrücken und zusammen mit dem Spargel ca. 3 min im Olivenöl anbraten.
  • Die Walnüsse grob hacken und dazu geben.
  • Die Thymianblätter von den Zweigen entfernen und ebenfalls zum Spargel geben.
  • Den Schafskäse in kleinen Krümeln dazu geben und schmelzen lassen.
  • Zum Schluss noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dauer: ca. 30 Minuten

Da es den Wildspargel meines Wissens nur im Frühling gibt, paßt er perfekt zu Zorras Blog-Event Genuss des Frühlings, der dieses Mal von Jeanette von Cuisine Violette ausgerichtet wird.

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)

28 comments

  1. Wildspargel? Krass, habe ich noch nie gehört. Nächstes Jahr halte ich die Ohren offen. Fernan von Obst und Gemüse finde ich es toll, dass es nun seit ca. 2 Jahren Cider in Deutschland gibt. Nicht bio oder so, aber einfach erfrischend. 🙂

    1. Hi Cynthia,
      ich hab den Wildspargel auch nur durch Zufall entdeckt. Vielleicht hast du dieses Jahr noch Glück. Einfach die Augen offen halten! 😉
      Cider gab es davor noch nicht in Deutschland zu kaufen? Das wusste ich gar nicht.
      LG Melli

  2. Ohhh wow das sieht lecker aus! Wildspargel habe ich noch nie gegessen! Tolles Rezept, Danke! Liebe Grüße ronja von http://ronjarosegold.de

    1. Hi Ronja,
      dann wird es Zeit, dass du ihn das erste Mal probierst! 😉
      LG Melli

  3. Ich freue mich jedes Jahr wieder auf die Spargelzeit, weil er einfach so lecker ist. Das Rezept werde ich gleich nächste Woche mal ausprobieren! =)
    Rieke =)

    1. Hi Rieke,
      da geht es mir wie dir. Ich kann es auch immer kaum erwarten bis es endlich Spargel zu kaufen gibt. Leider ist die Saison immer viel zu schnell vorbei.
      LG Melli

  4. Spargel mit Walnüssen klingt ja total super, das muss ich bald mal ausprobieren 🙂 Ich bin erst seit kurzem am Bloggen und bin so begeistert von den coolen Blogs, die ich dadurch entdecke!
    Danke fürs Teilen!
    Alles Liebe,
    Theresa | http://www.primetimechaos.com

    1. Hi Theresa,
      sehr gerne.
      Das mag ich auch total gerne am Bloggen: ich besuche viel mehr andere Blogs als früher. Da gibt es so viel tolles zu entdecken.
      LG Melli

  5. Ich liebe alle Varianten von Spaghetti und Spargel mag ich sowieso . Ein Rezept wo ich beides verbinden kann … genial!
    Das ist schon vorgemerkt für nächste Woche!

    danke für diese tolle Rezeptidee!
    Schönen Abend!
    Verena

    1. Hi Verena,
      Pasta und Spargel sind einfach eine unschlagbare Kombination. Lass es dir schmecken!
      LG und dir auch einen schönen Abend
      Melli

  6. Das Rezept liest sich ja lecker! Ich bin ein absoluter Nudelesser und Spargel liebe ich! Schön auch, dass es ein vegetarisches Rezept ist.

    Wird bestimmt mal nachgekocht!

    Liebe Grüße

    1. Hi Lena,
      ein Speiseplan ohne Nudeln wäre für mich gar nicht vorstellbar! 🙂
      Lass es dir schmecken!
      LG Melli

  7. Von Wildspargel habe ich noch nie etwas gehört und ihn leider auch noch nicht im Supermarkt entdeckt. Klingt aber spannend, vor allem weil ich Spargel echt gerne mag. Ich werde mich mal auf die Suche machen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Hi Jana,
      so wie es aussieht, muss man wirklich sehr viel Glück haben, um Wildspargel zu ergattern. Ich drücke dir die Daumen!
      LG Melli

  8. Was einen dicken Leser wie mich natürlich am meisten interessiert, sind die Nährwerte. Weil Käse ist ja immer eine feine Sache, wenn er nur nicht so herzlich reichhaltig wäre 🙂

    Grüße
    Nemi | https://aushilfsjedi.wordpress.com/

    1. Hi Nemi,
      puh, da bin ich ehrlich gesagt total überfragt wie die Nährwerte sind. Sorry. Eventuell einfach die Käsemenge reduzieren?
      LG Melli

  9. Hmmm klingt wiedef mal so lecker! Wildspargel kannte ich noch gar nicht aber wenn ich mal das Glück habe einen zu ergattern!
    Ich mag es übrigens auch sehr gerne, dass es immer mehr exotische Lebensmittel zu uns in die Supermärkte schaffen denn mit denen kann man wirklich toll experimentieren!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

    1. Hi Denise,
      es ist ja nicht so als hätten unsere Supermärkte nicht ein großes Sortiment, aber ich finde es toll, wenn man immer wieder von Neuem überrascht wird. Das erweitert den Speiseplan ungemein.
      LG Melli

  10. Das hört sich sehr lecker an.
    Ich bin immer wieder auf der Suche nach vegetarischen und veganen Rezepten und bin froh über deinen Blog gestolpert zu sein.
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    1. Hi Tamara,
      das freut mich. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen!
      LG Melli

  11. Ach wie lecker, das muss ich mir unbedingt mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    1. Hi Jimena,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      LG Melli

  12. Ein schöner Beitrag! Ich bekomme den Wildspargel bei meinem örtlichen Gemüsefritzen und benutze ihn auch für Pasta oder (leicht blanchiert) für Salat. Danke für Dein tolles Rezept!

    1. Hi Jeanette,
      oh, ihn im Salat zu verwenden, klingt richtig lecker. Wenn ich ihn nochmal ergattere wird das ausprobiert!
      LG Melli

  13. Vielen Dank für das tolle Rezept. Mein Gemüsehändler des Vertrauens hat auch Wildspargel im Sortiment und bisher hatte ich noch keine Idee, was ich damit zaubern soll.
    Eine tolle Inspiration von Dir.
    Liebe Grüße
    Regina

    1. Hi Regina,
      dann ran an den Wildspargel solange du das Glück hast, ihn bei deinem Gemüsehändler kaufen zu können. 😉
      LG Melli

  14. Wow, das Rezept hört sich super klasse an! Ich hab noch nie Wildspargel gegessen, aber der sieht in deinem Rezept super spannend aus! Vielleicht finde ich ja auf dem Wochenmarkt am Donnerstag Wildspargel… oder am Samstag?! *hoff Allerdings würden statt Spaghetti vermutlich Kichererbsennudeln in den Salat wandern. 😉
    Liebe Grüße,
    Natalie

    1. Hi Natalie,
      ich drücke dir die Daumen, dass du auf dem Markt fündig wirst.
      Kichererbsennudeln mag ich auch total gerne. Stimmt, die würden da auch gut dazu passen.
      LG Melli

Schreibe einen Kommentar zu Cynthia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.