Knusprige Schoko-Pralinen mit Vanille und Tonka-Bohne

Knusprige Schoko-Pralinen mit Vanille und Tonka-Bohnen

Zutaten (18 Stück):
200 g zartbittere Couverture
28 g Löffelbiskuit
1 Vanilleschote
1/4 Tonka-Bohne
18 Goji-Beeren

Zubereitung:

  • 75 g Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Am besten ist es, wenn man die Couverture bereits in einem Milchkännchen schmilzt. Dann kann man die flüssige Schokolade später leichter in die Formen gießen. Damit die Schokolade der fertigen Pralinen schön glänzt, sollte die Schokolade in 3 Durchgängen geschmolzen werden. Das bedeutet, dass man nach dem ersten Schmelzdurchgang einfach den Wassertopf von der Herdplatte ziehen und das Milchkännchen mit der flüssigen Couverture aus dem Wasser nehmen muss. Ca 5 min später stellt man das Milchkännchen wieder in den Wassertopf und erhitzt die Schokolade erneut und rührt dabei mit einem Löffel die flüssige Schokolade um.
  • Die geschmolzene Schokolade in die Silikon-Förmchen gießen. Dazu ist ein knapper TL flüssiger Schokolade pro Praline notwendig. Sobald die Schokolade verteilt ist, sollte man ein bißchen an den Förmchen ruckeln, damit noch vorhandene Luft aus der Schokolade weichen kann und sich die Schokolade auch gleichmäßig in den Förmchen verteilen kann.
  • Anschließend muss die Schokolade soweit aushärten, dass die Füllung keinen Schaden mehr anrichten und bis zum Boden durchsickern kann. Das dauert ca. 45 – 60 min. Ganz wichtig ist dabei allerdings, dass die Praline nicht in den Kühlschrank gestellt wird, damit die Schokolade schneller hart wird. Ansonsten kann es passieren, dass sie grau und unansehlich wird.
  • Währenddessen kann die Füllung der Pralinen vorbereitet werden. Dazu die Löffelbiskuits in einen sauberen Gefrierbeutel geben und diese mit einem Nudelholz klein rollen, so das sie die Größe von Semmelbröseln haben.
  • Die Vanilleschote auskratzen und das Vanillemark unter die Löffelbiskuits mischen. Die Reste der Vanilleschote können zu Vanillezucker verarbeitet werden.
  • Mit einer Muskatreibe ca. 1/4 einer Tonka-Bohne reiben und ebenfalls mit den Bröseln der Löffelbiskuits vermischen.
  • Sobald die bereits in die Förmchen gegossene Schokolade einigermaßen fest ist, kann die restliche Couverture bis auf 1 TL geschmolzen werden.
  • Wenn die Couverture flüssig ist, davon 2 EL unter die Löffelbiskuit-Mischung rühren.
  • Die Füllung nun gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.

Knusprige Schoko-Pralinen mit Vanille und Tonka-Bohne in der Form

  • Die restliche geschmolzene Couverture in die Förmchen gießen.
  • Anschließend solange an den Förmchen wackeln bis keine Blasen mehr aufsteigen.
  • Die Pralinen müssen nun in den Förmchen über Nacht aushärten bevor sie dekoriert werden können. Auch hierbei die Pralinen nicht in den Kühlschrank stellen, um graue Stellen zu vermeiden.
  • Am nächsten Tag die Pralinen vorsichtig aus den Förmchen lösen.
  • Den verbleibenden TL Couverture noch schmelzen, auf jede Praline einen Klecks davon geben und anschließend 1 Goji-Beere darauf legen.

Dauer: ca 2 Stunden + Aushärten über Nacht

Die Tonka-Bohnen hat mir der Online-Shop Butch zur Verfügung gestellt. Dort kann man jede Menge leckere und ausgefallene Lebensmittel kaufen.

Obstsalat mit frischem und getrocknetem Obst

Obstsalat

Zutaten (2 Portionen):
2 Feigen
2 Pflaumen
2 Clementinen
2 gelbe Kiwis
4 getrocknete Pflaumen
4 getrocknete Aprikosen
20 Goji-Beeren
1/2 – 1 Orange
1 – 2 Messerspitzen gemahlener Zimt

Zubereitung:

  • Die Orange auspressen.
  • Das restliche frische Obst, soweit notwendig, schälen und Kerne entfernen.
  • Das getrocknete sowie das frische Obst klein schneiden.
  • Den gemahlenen Zimt unter den ausgepressten Orangensaft mischen und zusammen über das geschnittene Obst gießen.

Dauer: ca. 20 Minuten

Die Goji-Beeren wurden mir netterweise vom Online-Shop nu3* zur Verfügung gestellt. Dort gibt es auch noch weitere tolle Bio-Produkte zu kaufen.

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner

Goji-Amarettini-Schoko-Gugl

Goji-Amarettini-Schoko-Gugl

Zutaten (18 Gugl):
20 g Margarine
20 g Amarettini
5 g getrocknete Goji-Beeren
16 g zartbittere Schokolade (= 2 Stückchen)
40 g Vollkorn-Weizenmehl
50 g Pfirsich-Maracuja-Joghurt
2 Eier
20 g Puderzucker

Zubereitung:

  • Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen.
  • Die Amarettini in einen sauberen Gefrierbeutel legen und mit dem Nudelholz so lange darüber rollen bis staubfeine Brösel entstanden sind.
  • Die Goji-Beeren klein schneiden, je nach Größe halbieren oder dritteln.
  • Die Schokolade mit einem Messer in kleine Stücke schneiden.
  • Butter mit den beiden Eiern, Joghurt, Mehl und Puderzucker verrühren.
  • Die Schokolade und die Beeren unter den Teig heben.
  • Die Förmchen mit Margarine einfetten.
  • Den Teig auf die Förmchen verteilen.
  • Die Gugl im nicht vorgeheizten Bratrohr 20 min bei 210°C (Ober- und Unterhitze, 2. Schiene von unten) backen.

Die Goji-Beeren wurden mir netterweise vom Online-Shop nu3* zur Verfügung gestellt. Dort sind auch weitere Infos über die Goji-Beeren zu finden.

Dauer: ca. 1 Stunde

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner