Reis mit Wokgemüse

Reis mit Wokgemüse

Zutaten (3 Portionen):
1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
1 EL Erdnussöl (oder Sonnenblumenöl)
1 Karotte
1 rote Paprika
1 große Zucchini
1/2 TL Chinagewürz
1/4 TL Curry
1/4 TL Chilipulver
1/2 TL gemahlenes Zitronengras
2-3 EL Sojasoße
1 EL fermentierte schwarze Bohnen
1 kleiner Lauch
2 Lauchzwiebeln
2-3 EL Sojabohnen Keimlinge

Zubereitung:

  • Den Reis herkömmlich in einem Topf in Salzwasser kochen oder einen Reiskocher* verwenden.
  • Das Öl im Wok erhitzen.
  • Die Karotte schälen und in dünne Streifen schneiden.
  • Die Karottenscheiben in den Wok geben sobald das Öl heiß ist und anfängt kleine Bläschen zu bilden.
  • Sobald die Karotten gar sind, diese an die Seite des Woks schieben, die Gewürze und die fermentierten Bohnen zusammen mit der gewürfelten Paprika ins Öl geben
  • Die Zucchini würfeln und, nachdem die gegarten Paprikastücke an den Rand des Woks geschoben wurden, in die Mitte des Woks legen.
  • Lauch und Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden und ebenso in die Mitte des Woks legen, sobald die Zucchini gar ist und an den Rand geschoben wurde.
  • Zum Schluss die Sojabohnen Keimlinge dazu geben, alles vermischen und nochmal 2-3 min schmoren lassen.

Dauer: ca. 30 Minuten

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner

Chili sin carne

Chili sin carne

Zutaten (3 Portionen):
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 Dosen Kidneybohnen (Abtropfgewicht je Dose 255g )
1 Dose Mais (Abtropfgewicht 285 g)
1 Packung passierte Tomaten
1 orange Paprika
1 TL Salz
Pfeffer
1/2 TL süßes Paprikapulver
1/2 TL scharfes Paprikapulver
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL gemahlener Kümmel

Zubereitung:

  • Die Zwiebel schälen, würfeln und in einem Topf im Olivenöl glasig anbraten.
  • Mais und Bohnen in ein Sieb geben und die Soße, in der sie in der Dose schwimmen, abwaschen.
  • Paprika würfeln.
  • Mais, Bohnen, Paprika und passierte Tomaten zu den Zwiebeln geben.
  • Gewürze hinzufügen und ca. 15 min köchen lassen und dabei regelmäßig umrühren.

Gut schmecken Creme Fraîche und Baguette dazu.

Dauer: ca 20 Minuten

Gemüsereis aus dem Römertopf

Römertopf

Zutaten (3 Portionen):
2 Tomaten
1 Zucchini
1 Zwiebel
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Tasse Reis
1 TL Salz
Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Oregano
etwas weniger als 1 Tasse Gemüsebrühe

Zubereitung:

  • Römertopf inklusive Deckel für 10 min komplett in kaltes Wasser stellen.
  • Gemüse würfeln.
  • Reis ungekocht in den Römertopf geben und mit der Gemüsebrühe komplett bedecken.
  • Das klein geschnittene Gemüse in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen vermischen. Anschließend auf den Reis legen.
  • Den Römertopf mit Deckel für 1 Stunde bei 220°C (Umluft, mittlere Schiene) ins nicht vorgeheizte Bratrohr stellen.
  • Den heißen Römertopf außerhalb des Bratrohrs auf einen Untersetzer stellen, damit der Temperaturunterschied nicht zu groß ist und er nicht springt.

Gemüsereis aus dem Römertopf

Dauer: ca. 1 Stunde 10 Minuten

Reis-Feta-Puffer mit Paprikasoße

Reis-Feta-Puffer mit Paprikasoße

Zutaten Puffer (3-4 Portionen):
1 Tasse Reis
2 Tassen Gemüsebrühe
1 Zwiebel
2 EL Weizenmehl (Type 405)
4 EL EL Olivenöl
200 g Schafskäse
1 EL Salz
Pfeffer
etwas gemahlene Muskatnuss
3 „Sojaeier“ (3 EL Sojamehl und 6 EL Wasser) oder 2 normale Eier

Zubereitung:

  • Den Reis in der Gemüsebrühe so lange kochen bis alles Wasser aufgebraucht ist. Danach ein bißchen abkühlen lassen.
  • 2 EL Olivenöl, die klein geschnittene Zwiebel und den klein geschnittenen Schafskäse sowie die restlichen Zutaten zum Reis geben und ordentlich vermischen.
  • Den Teig zu kleinen Puffern formen und in einer Pfanne in Olivenöl von beiden Seiten raus backen bis der Puffer leicht braun und knusprig ist. Wenn die Puffer beim Wenden brechen, sind sie noch nicht lang genug raus gebacken.

Zutaten Paprikasoße (4 Portionen):
6 rote Paprikas
2 EL Olivenöl
1,5 TL Salz
Pfeffer
1 TL getrockneten Rosmarin

Zubereitung:

  • Die Paprikas in große Stück schneiden und ca. 20 min im Olivenöl in einem Topf unter regelmäßigem Umrühren anbraten.
  • Die Gewürze dazu geben und das Ganze mit dem Pürierstab zu einer Soße pürieren.
  • Anschließend die Soße nochmal aufkochen lassen.

Dauer: ca 1,5 Stunden

Bami Goreng

Bami Goreng

Zutaten (2 Portionen):
1 kleine Zwiebel
1 Karotte
1/2 Stange Lauch
1 rote Paprika
1 Knoblauchzehe
250 g Mie-Nudeln
1 EL Sonnenblumenöl
1 kleine Chilischote
2 EL Sojabohnenkeimlinge
Pfeffer
Salz
2-3 EL Sojasoße

Zubereitung:

  • Zwiebel, Karotte, Lauch, Paprika und Knoblauch klein schneiden.
  • Die Nudeln kochen.
  • In einem Wok im Sonnenblumenöl das Gemüse kurz andünsten.
  • Die Sojasoße, den klein geschnitten Knoblauch und die klein geschnittene Chilischote sowie Salz, Pfeffer und die Sojabohnenkeimlinge dazu geben und gut umrühren.
  • Die Nudeln dazu geben und nochmal kurz erwärmen.

Dauer: 30 min

Bunter Linseneintopf

Bunter Linseneintopf

Zutaten (3 Portionen):
3/4 l Gemüsebrühe
100 g braune Linsen
50 g rote Linsen
1 EL Olivenöl
1/2 Stange Lauch
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
125 g Kartoffel
1 große Tomate
1 rote Paprika
1 kleine Chilischote
1/2 TL süßes Paprikapulver
3/4 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung:

  • Je nach Hersteller müssen die braunen bzw. roten Linsen über Nacht in Wasser eingeweicht werden oder können direkt verwendet werden.
  • Die braunen Linsen in der Gemüsebrühe auf mittlerer Hitze zugedeckt in einem Topf kochen.
  • Anschließend die roten Linsen dazu geben und weiter kochen lassen.
  • Gleichzeitig Lauch und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und im Öl in einer Pfanne leicht braun anbraten. Anschließend zu den Linsen in den Topf geben.
  • Kartoffel schälen und danach würfeln. Ebenso die Tomate und die Paprika würfeln. Zusammen mit der klein geschnittenen Chili zu den Linsen geben und nochmal ca. 10 min kochen bis die Kartoffeln weich sind.
  • Zum Schluss noch die Gewürze dazu geben.

Dauer: ca. 45 min

Gemüsesuppe

Gemüsesuppe

Zutaten: (4 Portionen)
400 g Zucchini
300 g rote Paprika
3 Lauchzwiebeln
600 g Kartoffeln
250 g Cocktailtomaten
Pfeffer
Salz
0,5 l Wasser

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln ca. 20 min kochen.
  • Alle Gemüsesorten in kleinere Stücke schneiden.
  • Alles in einem Topf pürieren und mit 0,5 l gekochtem Wasser aufgießen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Evtl noch kurz aufkochen, falls die Suppe zu kalt ist.