Gemüse-Tarte

Gemüse-Tarte

Zutaten (Springform 24 cm Durchmesser):
200 g Weizenmehl (Type 405)
100 g Margarine
1,5 TL Salz
5 EL Wasser
140 g Ricotta
40 g geriebener Edamer
1/2 TL getrockneter Thymian
ein bißchen Abrieb von einer Muskatnuss
Pfeffer
300 g Zucchini (möglichst genauso dick wie die Karotten)
210 g Aubergine
230 g dicke Karotten
1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  • Mehl, Margarine, Wasser und 1/2 TL Salz zu einem Teig kneten.
  • Den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Die Kuchenform mit Margarine einpinseln.
  • Den Teig in der Kuchenform ausrollen und ca. 2 – 3 cm hoch den Rand der Form damit auskleiden.
  • Ricotta, Thymian, Edamer, Muskatnuss, 1/2 TL Salz und Pfeffer vermischen und die Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  • Die Karotten schälen und der Länge nach mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln.
  • Die Zucchini ebenfalls der Länge nach mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln.
  • Die Aubergine der Länge nach mit dem Messer in dünne Scheiben schneiden und anschließend die Scheiben der Länge nach noch einmal mit dem Messer halbieren, so dass die Scheiben ungefähr genau so breit sind wie die Zucchini- und Karottenscheiben.
  • Die Scheiben nun von außen nach innen im Kreis anordnen. Dabei darauf achten, dass auch bei den halbierten Aubergienscheiben die Schale (und somit die dunkle Farbe) nach oben schaut.

Gemüse-Tarte von oben

  • Das in der Form angeordnete Gemüse an den oberen Kanten mit Öl bepinseln.
  • Die Tarte mit Pfeffer und Salz bestreuen.
  • Die Kuchenform für 45 min ins nicht vorgeheizte Bratrohr bei 200°C (Umluft, mittlere Schiene) stellen.
  • Die Tarte vor dem Servieren noch mit Tomaten-Balsam-Essig und Walnussöl beträufeln.

Dauer: 2 Stunden 45 Minuten

Quelle: Bärenhunger

Zucchini-Tarte

Zucchini-Tarte

Zutaten (1 Backblech):
250 g Weizenmehl (Type 405)
125 g Margarine
1 TL Salz
1 Ei + 1 Eigelb
350 g grüne Zucchini
375 g gelbe Zucchini
70 g Parmesan
250 ml Sahne
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:

  • Mehl, Margarine, 1 Prise Salz und das Eigelb zu einem Teig vermischen. Achtung, der Teig ist sehr krümlig und muss nach dem vermische mit dem Mixer eventuell noch mit den Händen bearbeitet werden, damit eine zusammenhängende Teigkugel entsteht.
  • Teig für ca. 30 min in den Kühlschrank stellen.
  • Zucchini in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Parmesan mahlen.
  • Parmesan, die flüssige Sahne, Salz, Pfeffer und etwas Abrieb von einer Muskatnuss in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermischen und abschmecken. Anschließend das Ei dazu geben und nochmal durchmischen.
  • Backblech leicht mit Mehl bestäuben und Teig darauf ausrollen.
  • Zucchinischeiben in abwechselnd farbigen Reihen auf dem Teig verteilen, so dass sich die einzelnen Scheiben immer mit ihren Nachbarn überlappen.
  • Die bereits angerührte Parmesan-Sahne-Masse über die Zucchini-Tarte gießen.
  • Bei 180°C im nicht vorgheizten Bratrohr (Umluft, mittlere Schiene) ca. 35 min backen bis alles schön knusprig und leicht braun wird.

Dazu gab es einen Eisbergsalat mit einem Dressing aus Tomaten-Balsam-Essig, Walnuss-Öl, Salz und weißem Pfeffer.

Dauer inklusive Wartezeit: ca. 1,5 Stunden

Quelle: Katharina kocht

Clafoutis mit Tomaten

Clafoutis mit Tomaten

Zutaten (7 runde Förmchen mit 11 cm Durchmesser):
3 Eier
120 Weizenmehl (Type 405)
220 ml Milch
50 ml Olivenöl
70 g Parmesan
310 g Cocktailtomaten
5 Zweige Thymian
Pfeffer
Salz
Margarine

Zubereitung:

  • Die Förmchen mit ein bißchen Margarine einfetten.
  • Eier mit dem Schneebesen aufschlagen.
  • Mehl, Salz, Pfeffer dazu geben.
  • Thymianblätter von den Zweigen zupfen, ebenfalls dazu geben und alles vermischen.
  • Parmesan mahlen und mit Öl und Milch zu den bereits vermischten Zutaten geben.
  • Die Tomaten auf die Förmchen verteilen und den Teig darüber gießen.
  • Für ca. 30 min im nicht vorgeheizte Bratrohr bei 180°C (Umluft, mittlere Schiene) backen.

Dazu gab es einen Eisbergsalat mit einem Dressing aus Tomaten-Balsam-Essig, Olivenöl, Pfeffer, Salz und Parmesanspänen.

Dauer: 1 Stunde

Quelle: paules ki(t)chen