Naturreis mit Champignon-Sahne-Soße

http://tomateninsel.de/wp-coNaturreis mit Champignon-Sahne-Soße

Zutaten (2 Portionen):
250 g Naturreis
1 EL Olivenöl
4 Schalotten
120 g Champignons
20 EL Sahne
2 gehäufte EL Tomatenmark
Pfeffer
1/2 TL Salz

Zubereitung:

  • Den Naturreis kochen.*
  • In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
  • Die Schalotten schälen und in dünne Ringe schneiden.
  • Die Champignons klein schneiden.
  • Die Schalotten und Champignons so lange anbraten bis die Schalotten leicht braun werden.
  • Die flüssige Sahne dazu geben und einmal aufkochen lassen.
  • Das Tomatenmark unterrühren.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dauer: 1 Stunde

Den Naturreis habe ich vom Onlineshop Reishunger* kostenlos zum Testen erhalten. Dort gibt es neben dieser tollen Reissorte weitere Produkte zu kaufen. Auch gibt es dort Anleitungen, wie die einzelnen Reissorten am besten gekocht werden.

* Werbung: Link zu meinem Kooperationspartner

Basilikum-Ravioli mit Basilikum-Butter

Basilikum-Ravioli

Zutaten Teig (4 Portionen):
30 g Basilikum
400 g Weizenmehl (Type 405)
2 Eier
1 „Soja-Ei“ (= 2 EL Sojamehl in 4 EL Wasser auflösen) oder 4 Eier insgesamt
1 „Soja-Ei“ (bzw Eiweiß) zum verkleben der Ravioli
4 EL Olivenöl
2 TL Salz

Zutaten Füllung/Brotaufstrich:
250 g Ricotta
150 g geriebener Edamer
100 g getrocknete Tomaten
2 EL Pesto Rosso (oder 2 EL Basilikum-Tomatenmark)
1 EL Rosmarin
1 EL Basilikum
2 EL getrockneter Thymian
etwas Pfeffer
etwas Salz

Zutaten Baslikum-Butter:
70 g Butter
20 Basilikumblätter

Zubereitung:

  • Basilikum für den Teig pürieren oder sehr klein schneiden.
  • Mehl, Eier, Olivenöl, Salz und Basilikum zu einem Teig verarbeiten und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Währenddessen die Füllung zubereiten, indem die getrockneten Tomaten klein geschnitten und mit Ricotta, Käse, Pesto Rosso/Tomatenmark sowie klein gehacktem Rosmarin, Basilikum und Thymian, etwas Salz und Pfeffer vermischt werden.

Ravioli Füllung

  • Den Teig möglichst dünn ausrollen und entweder in 5 cm x 5 cm große Stücke schneiden oder auf ein Raviolibrett legen und dann mit haselnußgroßen Klecksen der Masse befüllen. Beim Verwenden eines Raviolibrettes ist es wichtig, dass dieses vorher mit Mehl bestäubt wird, damit sich die fertigen Ravioli wieder heraus lösen lassen. Mit der Füllung sparsam umgehen, da die Ravioli beim Kochen eventuell aufplatzen, wenn zu viel Füllung verwendet wurde und sie am Rand nicht richtig geschlossen sind.
  • Die Kanten mit Eiweiß oder „Soja-Ei“ (1 EL Sojamehl und 2 EL Wasser) bestreichen, so dass der Teigdeckel gut hält.
  • Die befüllten unteren Teighälften mit Teighälften derselben Größe belegen, so dass die Ravioli geschlossen sind. Den Rand jeweils gut fest drücken, damit beim Kochen keine Löcher enstehen.
  • Wird ein Raviolibrett verwendet, dann vorsichtig mit dem Nudelholz über den Deckel rollen, um mit leichtem Druck die beiden Hälften besser aneinander zu pressen.

rohe Ravioli

  • Die Ravioli ca. 6 min in Salzwasser kochen.
  • Als Soße ein großes Stück Butter zum Schmelzen bringen, klein geschnittene Basilikumblätter dazu geben und sofort servieren.

Die Füllung schmeckt auch als Brotaufstrich sehr lecker.

Dauer: ca. 3 Stunden

Dieses Rezept nimmt an dem Kochevent Mediterrane Kräuter und Gewürze – Basilikum teil.
Kochevent- Mediterrane Kräuter und Gewürze - BASILIKUM - TOBIAS KOCHT! vom 1.07.2012 bis 1.08.2012

Gemüse-Muffins mit Tomatensoße

Gemüse-Muffins mit Tomatensoße

Zutaten (11 Muffins):
1 TL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Zucchini
4 EL Dosenmais
95 g Weizenmehl (Type 405)
2 Eier
150 ml Milch
1 TL Salz
Pfeffer
2 gehäufte EL Basilikum-Tomatenmark
85 g geriebener Edamer
1 TL Thymian
Margarine zum Einfetten der Förmchen

Zubereitung:

  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zucchini ebenso in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel- und Zucchini-Würfel zusammen mit dem Mais ca. 5 min im Olivenöl in einer Pfanne anbraten.
  • In einer Schüssel Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Edamer und Thymian vermischen. Anschließend das Gemüse unterheben.
  • Die Muffin-Förmchen mit Margarine einfetten und die Masse gleichmäßig verteilen.
  • Die Förmchen für ca. 30 min bei 180°C (Umluft, mittlere Schiene) im nicht vorgeheizte Bratrohr backen.

Zur Basis-Tomatensoße noch einige in kleine Stücke geschnittene Cocktailtomaten und Basilikumblätter dazu geben.

Dauer: ca. 1 Stunde

Spaghetti mit Steinpilzen

Spaghetti mit Steinpilzen

Zutaten (2 Portionen):
300 g Spaghetti
1 TL Olivenöl
20 g getrocknete Steinpilze
8 EL Sahne
12 Cocktailtomaten
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
1 TL getrockneter Oregano

Zubereitung:

  • Die getrockneten Steinpilze ca. 30 min in Wasser einweichen.
  • Spaghetti in Salzwasser kochen.
  • Die großen Steinpilze kleiner schneiden und 2 min in Öl anbraten.
  • Sahne dazu geben und 1 min weiter köcheln lassen.
  • Die Tomaten klein schneiden und zusammen mit Pfeffer, Salz, Oregano und Tomatenmark zu den Pilzen geben.
  • Eventuell noch bis zu 1 EL von dem Wasser dazu geben, in dem die Pilze eingeweicht wurden. Falls das Wasser zu sandig ist, muss es davor noch durch einen Teebeutel gefiltert werden.

Dauer: ca. 45 Minuten

Spargel-Tomaten-Risotto

Spargel-Tomaten-Risotto

Zutaten (2 Portionen):
1 EL Olivenöl
150 g Spargel
1 kleine Zwiebel
200 g Risotto
0,25 l Weißwein
50 g Parmesan
0,6 l Gemüsebrühe
200 g Cocktailtomaten
3/4 EL Butter
1 EL Tomatenmark

Zubereitung:

  • Spargel schälen, die Endstücke großzügig abschneiden. Die Spargelstangen in 1-2 cm lange Stücke schneiden.
  • Zwiebel in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Spargelstücken im Olivenöl so lange anbraten bis die ersten Spargelstücke leicht braun werden.
  • Risotto dazu geben und nochmal 1-2 min mit anbraten.
  • Den Wein dazu geben und unter ständigen Umrühren verkochen lassen.
  • Die Tomaten in kleine Stücke schneiden und, sobald keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, zusammen mit der heißen Gemüsebrühe in den Topf geben. Ebenfalls unter ständigem Umrühren die Flüssigkeit verdampfen lassen.
  • Den Parmesan reiben und zusammen mit der Butter und dem Tomatenmark dazu geben und noch einmal alles durchmischen.

Dauer: ca 40 Minuten

Minestrone

Minestrone

Zutaten (3 Portionen):
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
2 große Tomaten
1/2 Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 125 g)
750 ml Gemüsebrühe
1 Karotte
1 Kartoffel
2 EL Basilikumtomatenmark
10 EL passierte Tomaten
1 kleine Zucchini
50 g grüne Bohnen
70 g Gabelletti (Hörnchennudeln)
Pfeffer
Salz
6 EL geriebener Parmesan

Zubereitung:

  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden und im Öl glasig anbraten.
  • Die weißen Bohnen abwaschen, so dass die Soße aus der Dose nicht mehr an den Bohnen ist.
  • Die beiden Tomaten häuten. Dazu muss die Schale der einzelnen Tomaten mehrmals kreuzweise mit dem Messer ganz leicht eingeschnitten werden. Anschließend die Tomaten in eine Tasse legen und mit heißem Wasser übergießen. Solange warten bis die Schale ein bißchen aufgeplatzt ist. Anschließend die Tomaten aus dem Wasser nehmen und die Tomatenschale komplett entfernen.
  • Anschließend die Tomaten klein schneiden und zusammen mit den weißen Bohnen und der Gemüsebrühe in den Topf geben und mit Deckel auf dem Topf bei kleiner Flamme ca. 10 min garen.
  • Die Kartoffel und die Karotte schälen, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Tomatenmark und den passierten Tomaten in den Topf geben. Ca. 10 min köcheln lassen.
  • Zucchini würfeln, grüne Bohnen in ca. 1 cm große Stücke schneiden und zusammen mit den Nudeln in den Topf werfen.
  • Salz und Pfeffer dazu geben und weitere 10 min abgedeckt auf voller Flamme unter ständigem Umrühren kochen lassen.
  • Pro Portion 2 EL geriebenen Parmesan auf den mit der Minestrone gefüllten Suppenteller streuen.

Dauer: ca. 1 Stunde 15 Minuten