Kokos-Pudding mit Himbeer-Spiegel

Kokos-Pudding mit Himbeer-Spiegel

Zutaten (2 Portionen):
160 ml Kokosmilch
50 ml Sahne
1 EL Vanillezucker
10 g Speisestärke
1/4 TL Agar-Agar
20 ml Wasser
150 g gefrorene Himbeeren
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Kokosraspeln

Zubereitung:

  • Kokosmilch, flüssige Sahne und Zucker in einem Topf kurz aufkochen lassen.
  • Währenddessen die Speisestärke, Agar-Agar und Wasser in einem kleinen Gläschen vermischen bis es ohne Klümpchen ist.
  • Die Agar-Agar-Mischung in den Topf geben und ca. 5 min köcheln lassen. Dabei die ganze Zeit mit einem Schneebesen umrühren, damit es eine glatte Creme gibt.
  • Die Masse in 2 Schälchen geben und fest werden lassen.
  • Die aufgetauten Himbeeren mit dem Zitronesaft zusammen pürieren. Wer lieber keine Himbeer-Kerne mag, kann die Himbeeren anstelle eines Pürierstabs auch mit der Flotten Lotte pürieren und so die Kerne heraus filtern.
  • Das Himbeerpüree über den Pudding geben und mit Kokosraspeln dekorieren.
  • Den Pudding vor dem Verzehr noch kurz in den Kühlschrank stellen.

Dauer: 1 Stunde

Cantuccini mit Vin Santo

Cantuccini mit Vinsanto

Zutaten (6 – 7 Portionen):
250 g Weizenmehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver
180 g Vanillezucker
1/2 Röhrchen Bittermandelaroma
30 g weiche Butter
2 Eier
1 Prise Salz
145 g ganze Mandeln
3 – 4 cl Vin Santo (pro Person)

Zubereitung:

  • Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  • Vanillezucker, Bittermandelaroma, Butter, Eier und Salz zum Mehl dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig vermischen.
  • Die ganzen Mandeln unter den Teig mischen.
  • Den fertigen Teig für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Das Bratrohr auf 200°C vorheizen.
  • Den Teig in 4 gleich große Stücke zerteilen und aus jedem Stück eine ca. 15 cm lange Teigrolle formen. Da der Teig sehr klebt, funktioniert das am besten mit kalten Händen.

Cantuccini roh

  • Die Teigrollen nun für 15 min backen (mittlere Schiene, Umluft). Die Teigrollen werden während des Backens noch sehr in die Breite wachsen. Deshalb sollten sie in großzügigem Abstand nebeneinander auf dem Blech liegen.

Cantuccini gebacken

  • Die halb gebackenen Teigrollen sollten nun halbwegs die Konsistenz eines Kuchens haben. Sie schmecken übrigens bereits im jetzigen Zustand schon sehr lecker, sind aber für unsere Zwecke noch nicht geeignet, da sie noch zu weich sind.
  • Die Teigrollen nun 1 – 2 min auskühlen lassen und vorsichtig trennen, falls sie während des Backens zusammen gewachsen sind.
  • Die Teigrollen vorsichtig in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben danach mit der Schnittfläche nebeneinander auf das Backblech legen und erneut für 8 min bei 220°C backen.

Cantuccini

  • Anschließend die Cantuccini auskühlen lassen. Dadurch härten sie nochmal aus.
  • Verzehrt werden die Cantuccini indem man sie in ein kleines Glas mit Vin Santo eintaucht.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Jelly Muffins mit Sahne

Jelly-Muffin

Zutaten (9 Muffins):
40 g Butter
220 g Weizenmehl (Type 405)
125 g Vanillezucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
200 ml Buttermilch
1 Ei
9 TL Himbeer-Johannisbeer-Gelee
Sahne

Zubereitung:

  • Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  • Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz, Buttermilch, Ei und die flüssige Butter mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
  • In jedes Muffinförmchen 1 EL des Teiges füllen.
  • Den folgenden Schritt an jedem Muffin einzeln durchführen, da der Teig aufgrund seiner Konsistenz sehr schnell wieder in seine Ausgangsposition zurück fließt. Mit dem Finger in die Mitte des Muffin eine kleine Mulde in den Teig drücken. Sofort 1 TL des Gelees in diese Mulde füllen.
  • Den restlichen Teig auf die Muffinförmchen aufteilen, so dass das Gelee komplett mit Teig bedeckt ist.
  • Die Muffins bei 170°C (Umluft, mittlere Schiene) für 30 min im nicht vorgeheizten Bratrohr backen.

Jelly-Muffins mit Sahne

Sehr lecker schmeckt ein Klecks frisch geschlagene Sahne zu den Muffins.

Dauer: 30 Minuten

Quelle: Sanna’s Hexenküche

Himbeer-Tiramisu

Himbeer-Tiramisu

Zutaten (Form 30 cm x 20 cm):
300 g Löffelbiskuits
300 g Himbeeren (frische oder gefrorene)
100 ml Zitronensaft / Saft von 2 Zitronen
100 g Vanillezucker
250 g Magerquark
500 g Mascarpone
5 EL Himbeergeist
2 EL Wasser

Zubereitung:

  • Himbeeren mit Zitronensaft und Zucker pürieren. 3 EL davon für die Deko auf die Seite stellen.
  • Quark, Mascarpone, Himbeerpürre und 1 EL Himbeergeist mit einem Mixer vermischen.
  • Die Hälfte der Löffelbiskuits nebeneinander in die Form legen.

Himbeer-Tiramisu

  • 4 EL Himbeergeist mit 2 EL Wasser vermischen.
  • Die Hälfte der Himmbeergeist-Wasser-Mischung mit einem Pinsel auf den Löffelbiskuits verteilen.
  • Die Hälfte der Himbeercreme auf den Biskutis verteilen.
  • Die restlichen Löffelbiskuits wieder nebeneinander auf die Himbeercreme legen.
  • Wieder mit dem Pinsel die Biskuits mit der Himbeergeist-Wasser-Mischung einstreichen.
  • Die restliche Himbeercreme gleichmäßig in der Form verteilen.
  • Das Ganze über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit alles gut durchziehen kann.
  • Vor dem Verzehr das übrige Himbeerpüree auf der Oberfläche verteilen.

Dauer: 1 Stunde (plus Wartezeit über Nacht)

Schokoladige Kirsch-Muffins

Schoko-Kirsch-Muffins

Zutaten (für 12 Muffins):
4,5 “Soja-Ei” (= 4,5 EL Sojamehl in 9 EL Wasser auflösen) oder 3 normale Eier
240 ml Milch
120 g Margarine
150 g Weizenmehl (Type 405)
150 g Weizen-Vollkornmehl
150 g Vanillezucker
1 Prise Salz
1,5 gehäufter TL Backpulver
30 g Kakaopulver
195 g Kirschen
150 g zartbitter Schokolade
3-4 EL Dekostreusel

Zubereitung:

  • Margarine schmelzen und ein bißchen abkühlen lassen.
  • Die geschmolzene Margarine, Eier und Milch verrühren.
  • Mehl, Zucker, Salz, Kakao und Backpulver dazu mischen.
  • Die Kirschen in kleine Stücke schneiden. Anschließend die kleinen Stücke unter den Teig heben.
  • Die Muffinförmchen mit Margarine auspinseln und anschließend den Teig darin verteilen.
  • Bei Umluft 170°C (mittlere Schiene) ca. 30 min im nicht vorheizten Ofen backen.
  • Während die Muffins ein bißchen auskühlen, die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Schokolade, sobald sie flüssig ist, einzeln auf den Muffins verteilen und sofort die Zuckerstreusel darüber streuen.

Dauer: 1,5 Stunden

Schoko-Amarettini-Tartelette mit Pflaumen-Pfirsich-Eis

http://tomateninseSchoko-Amarettini-Tartelette mit Pflaumen-Pfirsich-Eis

Zutaten (4 Förmchen Durchmesser 11 cm):
100 g Amarettini
100 g zartbitter Schokolade
5 gelbe Pflaumen
1 Pfirsich mit weißem Fruchtfleisch
150 g Nektarine-Wildorange-Joghurt
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

  • Die Amarettini in einen sauberen Gefrierbeutel legen und grob mit dem Nudelholz zerkleinern.
  • Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Amarettinikrümel unter die flüssige Schokolade mischen.
  • Die Amarettini-Schoko-Mischung auf die 4 Förmchen verteilen.
  • Die Förmchen nun für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade aushärten kann.
  • Die Pflaumen und den Pfirsich schälen. Dazu die Schalen der Früchte kreuzweise einschneiden. Anschließend in eine Schüssel legen, mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten warten bis ein Teil der Schalen aufgeplatzt ist und sich nun leichter entfernen läßt.
  • Die Früchte halbieren, die Kerne entfernen, danach das Fruchtfleich in kleine Stücke schneiden und für einige Stunden einfrieren.
  • Ca. 15 min vor dem Verzehr die Früchte auftauen.
  • Die Früchte und den Joghurt mit dem Pürierstab cremig pürieren.
  • Den Vanillezucker in das Eis mischen.
  • Das Eis auf den Amarettini-Schoko-Böden verteilen.

Dauer: ca. 15 Minuten + Gefrierzeit

Veganer Kirschkuchen

Veganer Kirschkuchen

Zutaten (Springform 15 cm Durchmesser):
90 g Weizenmehl (Type 405)
90 g Weizen-Vollkornmehl
140 g Margarine
120 g Vanillezucker
90 g gemahlene Haselnüsse
240 g Kirschen aus dem Glas
Semmelbrösel

Zubereitung:

  • Falls die Margarine zu hart ist, diese in einem Topf erhitzen bis sie flüssig ist.
  • Mehl, Zucker, Haselnüsse und weiche/erwärmte Margarine zu einem Teig vermengen.
  • Mit ein bißchen Margarine die Kuchenform einfetten und mit Semmelbröseln bestäuben.
  • Ca. 2/3 des Teiges in der Springform ausbreiten.
  • Die Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.
  • Die restlichen Streusel vorsichtig auf den Kirschen verteilen. Die Form ist nun ein bißchen „überfüllt“, allerdings gibt das beim Backen keinerlei Probleme.
  • Den Kuchen für 30 min bei 175°C (Umluft mittlere Schiene) backen.

Dauer: ca. 1 Stunde

Dieses Rezept nimmt an dem Kochevent Kleine Kuchen teil.
Kleine Kuchen - Back-Event bei Low Budget Cooking

Zipperle-Crumble (Kirschpflaumen/Wildpflaumen)

Zipperle-Crumble (Kirschpflaumen/Wildpflaumen)

Zutaten (2 Portionen):
200 g Zipperle/Kirschpflaumen/Wildpflaumen
25 g Vanillezucker
60 g Weizenmehl (Type 405)
30 g Butter

Zubereitung:

  • Die Zipperle halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten in eine Glasform oder Auflaufform legen.

Zipperle/Wildpflaumen/Kirschpflaumen

  • Die Butter in einem Topf auf dem Herd zum Schmelzen bringen.
  • Zucker, Mehl und flüssige Butter vermischen bis es nur noch Krümel sind.
  • Die Krümel auf den Zipperle gleichmäßig verteilen.
  • Bei 180°C (Umluft) im nicht vorgeheizten Bratrohr 35 min backen.

Am besten schmeckt das Crumble noch lauwarm zusammen mit geschlagener Sahne oder Vanilleeis.

Dauer: 1 Stunde

Zipperle-Crumble (Kirschpflaumen/Wildpflaumen)

Himbeer-Johannisbeer-Kuchen

Himbeer-Johannisbeer-Kuchen

Zutaten Teig (Kuchenform 15 cm Durchmesser):
50 g Margarine
1 Ei
100 g Weizenmehl (Type 405)
1/3 Päckchen Backpulver
65 ml Milch
20 g Vanillezucker
2 EL Himbeer-Johannisbeer-Gelee

Zutaten Füllung und Deko:
55 g Himbeeren + 9 Himbeeren
75 g Himbeer-Joghurt
10 g Puderzucker
1 TL Zitronensaft
1 TL Himbeer-Johannisbeer-Gelee

Zubereitung:

  • Margarine, Ei, Mehl, Backpulver, Milch und Vanillezucker mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
  • Gelee dazu geben und gleichmäßig mit dem Mixer verrühren, so dass der gesamte Teig einen leicht rosa Farbton hat.
  • Die Kuchenform mit ein bißchen Margarine mit einem Pinsel einfetten und mit Mehl ausschwenken, so dass der gebackene Teig nicht kleben bleibt. Das überschüssige Mehl entfernen.
  • Teig in die Kuchenform füllen und im nicht vorgeheizten Bratrohr bei 180°C (Umluft, mittlere Schiene) ca. 35 min im Bratrohr backen. Anschließend auskühlen lassen.

Himbeer-Johannisbeer-Kuchen roh

  • Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, in der Mitte horizontal durchscnneiden, so dass 2 gleich große Kuchenhälften entstehen.
  • Für die Füllung 55 g Himbeeren mit dem Joghurt pürieren und auf dem Boden des Kuchens verteilen.
  • Die Füllung mit dem Kuchendeckel zudecken.
  • Für den Guß Puderzucker, Zitronensaft und 1 TL Gelee gut verrühren und auf dem Deckel des Kuchens verteilen.
  • Den Kuchen zum Schluß noch mit den restlichen 9 Himbeeren dekorieren.

Dauer gesamt: ca. 2,5 Stunden

http://tomateninselHimbeer-Johannisbeer-Kuchenstück

Dieses Rezept nimmt an dem Kochevent Kleine Kuchen teil.
Kleine Kuchen - Back-Event bei Low Budget Cooking