Feta-Tomaten-Salat

Kennt ihr den Begriff Soulfood? Damit wird ein Gericht bezeichnet, das eurer Seele schmeichelt, das euch bei Regen das schlechte Wetter vergessen lässt, das nach einem anstrengenden Arbeitstag die Stimmung hebt, das euch den Liebeskummer vergessen lässt, das eure Sorgen und Probleme für einen kurzen Augenblick ganz klein werden lässt. Es gäbe noch so viel mehr Beispiele, in welchen Situationen für mich ein Soulfood zeigt, was es alles kann. Natürlich versteht jeder unter Soulfood etwas anderes, da jeder auch ganz unterschiedliche Essensvorlieben hat.

Feta-Tomaten-Salat

Für mich gibt es sogar zwei Arten von Souldfood. Die einen Gerichte esse ich gerne, wenn es kalt ist, da sie mich auch von Innen heraus wärmen. Das ist meistens dann ein Eintopf oder eine Suppe. Ein gutes Beispiel für mein liebstes Winter-Soulfood ist z.B. mein heiß geliebter Linsen-Kichererbsen-Eintopf.

In der wärmeren Jahreszeit hingegen erinnert mich ein Soulfood sehr oft an einen Sommerurlaub, entweder weil ich ein sehr ähnliches Gericht dort gegessen habe oder weil es hauptsächlich Zutaten enthält, die mich an Urlaub erinnern. Ein solches Soulfood ist z.B. der Schafskäse Korfu, den ich vor vielen Jahren mehrfach während eines Urlaubs auf Korfu gegessen habe. Ein anderes Gericht ist aber auch dieser schnell zubereitete Feta-Tomaten-Salat. Feta und Tomaten verbinde ich mit Sommer, Sonne, Meer, südlichen Ländern. Bei diesen Assoziationen macht mein Herz jedes Mal vor Freude einen kleinen Hüpfer.

Ich habe zuerst überlegt, ob ich so einen einfachen Salat überhaupt mit euch teilen soll. Am Ende habe ich mich dann doch dafür entschieden, da er mich einfach glücklich macht. Vielleicht klappt das ja auch bei euch, wenn ihr mal ein Souldfood nötig habt!

Was macht für euch ein Soulfood aus und welche Gerichte sind es für euch?

Feta-Tomaten-Salat

Zutaten:

Feta
Tomaten (ich nehme am liebsten kleine, da sie so schön süß sind)
viel frisches Basilikum
Pfeffer
Salz
brauner Balsamico-Essig
Olivenöl

Zubereitung

  • Den Feta würfeln.
  • Die Tomaten würfeln.
  • Die Basilikumblätter klein schneiden.
  • Feta- und Tomatenwürfel sowie das Basilikum in eine Schüssel geben.
  • Mit Pfeffer, Salz, Balsamicoessig und Olivenöl abschmecken.
  • Dazu passt ein frisches Baguette sehr gut.

Dauer: ca 15 Minuten

Dieses Rezept nimmt beim Blog-Event Veggie Kochevent von Einfache-Rezepte-Kochen.de teil, bei dem vegetarische und vegane Rezepte mit Tomaten gesucht werden.

Veggie Kochevent - Tomaten

36 comments

  1. Oh yummy!

    Das passt ja super zur Jahreszeit! Sieht sehr lecker aus!

    Danke Dir für die Idee!

    Hab einen schönen Samstag!

    xoox
    Jacqueline

    1. Hi Jacqueline,
      ich esse den Salat im Sommer total oft. 😉
      LG und dir auch einen schönen Samstag
      Melli

  2. Mein Winter Soulfood ist Risotto!
    Dein Rezept könnte durchaus zur Sommervariante werden….
    Dankeschön!

    1. Hi Verena,
      oh, da hast du Recht. Ich hätte für den Winter eigentlich auch Risotto in allen Varianten aufzählen müssen. Das esse ich nämlich auch sehr oft und gerne.
      LG Melli

  3. Das sieht ja lecker aus! Vor allem liebe ich Tomaten über alles. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Hi Lisa,
      nicht umsonst heißt mein Blog Tomateninsel, denn ich esse Tomaten auch total gerne. 😉
      LG Melli

  4. Hm wie lecker!
    Danke für die Vorstellung! Bin momentan auf der Suche nach neuen Salaten für meine Mittagspause! 🙂
    Liebe Grüße,
    Sarah <3

    1. Hi Sarah,
      freut mich, dass du hier nach einem neuen Salat für deine Mittagspause fündig geworden bist!
      LG Melli

  5. Ohja, Soulfood ist für mich auch ganz wichtig! Futter für die Seele. Da gehört ein Tomaten- Fetasalat definitiv auch dazu. Urlaubserinnerungen pur. Tolles Rezept 🙂

    1. Hi Steffi,
      hoffentlich konnte ich mit dem Rezept gerade ein paar schöne Urlaubserinnerungen bei dir hervorrufen! 🙂
      LG Melli

  6. Der Salat sieht super lecker aus. Einfach ist außerdem immer gut, deshalb werde ich mir das Rezept direkt mal abspeichern. Für mich absolutes Soulfood: Risotto. Lustig, dass das anscheinend bei mehreren so ist. 🙂 Im Herbst außerdem ganz klar Kürbissuppe. 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Hi Jana,
      Risotto ist eben auch etwas total leckeres. 😉 Und stimmt, Kürbissuppe ist seit einiger Zeit für mich auch ein Herbst-/Winter-Soulfood.
      LG Melli

  7. So einen Salat haben wir auch im Repertoire, der je nach Vorrat um die eine oder andere Zutat ergänzt wird. Bei uns ist das der Salat, wenn man keine Lust auf einkaufen und kochen hat, sondern sich einfach nur aus dem Kühlschrank bedienen möchte. Fast immer findet man da Feta und fast immer habe ich auch Tomaten zuhause – die Kräuter kommen dann je nach Belieben vom Balkon. Manchmal wird mit Paprika und Gurke ergänzt, manchmal mit griechischen Reisnudeln und Kapern dazu ein Nudelsalat gebastelt 😉
    LG
    SvL

    1. Hi Salvia,
      stimmt, für kochfaule Feierabende ist dieser Salat natürlich auch perfekt geeignet, da er ruckzuck zubereitet ist. Als Erweiterung in einem Nudelsalat mag ich die beiden Zutaten auch total gerne. Allerdings gab es da bei mir noch nie Kapern mit drinnen. Das muss ich nächtes Mal ausprobieren.
      LG Melli
      LG Melli

  8. Wie gerne würde ich deinen Salat jetzt essen. Bei deinen Bildern läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Hi Sigrid,
      ich musste beim Posten des Salates an dich schon denken und dass du ihn wegen deiner Allergie gerade nicht essen kannst, du Arme!
      LG Melli

    1. Danke 🙂

  9. So ein Salätchen ist immer top!
    Mein Mann liebt Feta und ich schnippele für ihn immer etwas in einen Salat!
    Danke für das Rezept!
    Alex.

    1. Hi Alex,
      in anderen Salat-Kombinationen, z.B. in einem gemischten Salat, mag ich Feta auch total gerne.
      LG Melli

  10. Was ein leckeres Rezept. Ich liebe Tomaten und Feta.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    1. Hi Sandra,
      freut mich, dass wir denselben Geschmack haben. 😉
      LG Melli

  11. Das sieht ja super lecker aus.
    Vielen lieben Dank für dein tolles Rezept.

    LG
    Vivi

    1. Hi Vivi,
      das freut mich, dass dir der Salat gefällt.
      LG Melli

  12. Mmmh das klingt aber gut! Ich liebe Salate im Sommer! So frisch und einfach und trotzdem machen sie satt 🙂
    Ich werd mir das auch mal machen – als Alternative zu Mozarella. Danke für den Tipp!
    Alles Liebe, Theresa

    1. Hi Theresa,
      im Sommer gibt es oft nichts besser als Salat, finde ich. V.a. wenn es richtig warm ist, dann brauche ich gar nichts anderes.
      LG Melli

  13. Als echte Schwäbin ist mein (Winter-) Soulfood natürlich „Lensa ond Spätzle med Saitawürschtle“ 🙂
    Aber im Sommer gibt es natürlich viele Tomaten – aus dem eigenen Garten, die schmecken am besten! Gerne auch mit Feta, wenn ich’s auch nicht nach Rezept, sondern “ frei Schnauze“ mache.
    Grüssle,
    Simone

    1. Hi Simone,
      gestern gab es bei mir dein Winter-Soulfood, allerdings ohne Würschtle. 😉
      So ein richtiges Rezept habe ich dieses Mal ja auch nicht aufgeschrieben. Aber im Prinzip läuft es bei mir dann doch bei diesem Salat immer auf eine sehr ähnliche Zusammensetzung hinaus.
      LG Melli

  14. Das sieht so lecker aus 🙂 Simple und einfach ein leckerer Klassiker!
    Danke fürs ins Gedächtnis rufen 😉
    Wird demnächst mal wieder gemacht.
    Liebe Grüße
    Mary

    1. Hi Mary,
      stimmt, oft muss es gar nicht kompliziert sein, um trotzdem so lecker zu schmecken.
      LG Melli

  15. Hmm sieht super lecker aus! Seit meinem Griechenland Urlaub, bin ich sowieso ein feta Liebhaber geworden. Passt daher sehr gut! Liebe Grüße ronja

    1. Hi Ronja,
      Feta ist schon was feines, das stimmt! In Griechenland gibt es die tollsten Gerichte, die ihn enthalten. Mir läuft schon beim Gedanken an diese leckeren Gerichte das Wasser im Munde zusammen. 😉
      LG Melli

  16. Hallo Melli,
    aromatische Tomaten sind mit das Beste, was der Sommer zu bieten hat. Ich liebe genau den Salat auch.
    Gruss,
    Sarah

    1. Hi Sarah,
      das stimmt. Darauf freue ich mich schon immer Ende Februar/Anfang März, wenn ich anfange, meine Tomatenpflanzen zu ziehen. Du hast sicherlich auch viele Tomaten bei dir im Garten, oder?
      LG Melli

  17. Liebe Melli,
    du hast es auf den Punkt gebracht. Die Konsequenzen kennen sie eben noch nicht. Vorausgesetzt es gibt welche. Aber ich habe am eigenen Leibe erfahren, wie es auch sein kann und da denke ich, stehe ich als Elternteil in einer großen Verantwortung meiner Kinder gegenüber.

    Ich liebe Tomaten ja total, vor allem welche die selbst angebaut werden. Dieses Jahr wird es leider hier nur zwei Fleischtomaten geben. Nächstes Jahr dafür aber dann leckere Cherrytomaten und dann gibt es auch wieder so einen leckeren Salat.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    1. Hi Sandra,
      Tomaten vom Strauch, wenn sie noch leicht warm von der Sonne sind, sind das Beste. Da können die aus dem Supermarkt überhaupt nicht mithalten. 😉
      LG Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.